AIP: Weltgrößter Faser-Spektrograph vollendet
AIP: Weltgrößter Faser-Spektrograph vollendet
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Raumfahrer.net Redaktion / 05. November 2020, 20:25 Uhr

Vertrag für Comet Interceptor Studie

OHB Italia und ESA unterzeichnen Vertrag für Comet Interceptor Studie. Kometen auf der Spur: Mission ermöglicht ein tieferes Verständnis über die Ursprünge unseres Sonnensystems. Eine Pressemitteilung der OHB SE Bremen.

Quelle: OHB SE
Druckansicht RSS Newsfeed
OHB Italia

Bild vergrößernKünstlerische Darstellung der Mission Comet Interceptor.
(Bild: OHB Italia)
Mailand, 5. November 2020. OHB Italia, eine Tochtergesellschaft des Raumfahrt- und Technologiekonzerns OHB SE, wurde jetzt von der Europäischen Weltraumorganisation ESA zu einem der beiden Hauptauftragnehmer für eine Studie für die Mission Comet Interceptor ernannt. Es ist die erste Mission überhaupt, die einen noch zu entdeckenden Kometen besuchen wird. Der jetzt unterzeichnete Vertrag über die Definitionsphase hat einen Wert von 2,5 Millionen Euro. Die Projektlaufzeit beträgt zwei Jahre. 2023 soll die Implementierungsphase beginnen, um den Start der Raumfahrzeuge von Comet Interceptor im Jahr 2028 zusammen mit der ESA-Mission ARIEL zu garantieren.

Die Mission Comet Interceptor besteht aus einem Hauptsatelliten und zwei kleinen Sonden, die gemeinsam auf einen noch zu entdeckenden Kometen zufliegen werden. Wenn sich der Komet der Umlaufbahn der Erde nähert, wird er Materialien freisetzen, die seit der Entstehung unseres Sonnensystems unberührt sind. Diese, den Kometen umgebende diffuse, nebelige Hülle, nennt sich Koma. Das Hauptraumschiff und die beiden Sonden werden sich vor dem Abfangen des Kometenkomas trennen und dann gleichzeitig Messungen durchführen. Sie werden mit verschiedenen optischen Instrumenten und In-Situ-Messgeräten ausgestattet sein. Hierdurch können komplementäre Messungen durchgeführt werden, um sowohl den Kern des Kometen, dessen ausgasende Materialien, als auch die Plasmaumgebung zu erforschen.

„Comet Interceptor ist eine aufregende und herausfordernde Mission, die neue Einblicke in die Entstehung von Kometen ermöglichen wird, während sie vom Äußeren des Sonnensystems nach innen wandern. OHB Italia ist stolz darauf, gemeinsam mit der ESA zum Erfolg dieses Programms beizutragen. Die Mission verspricht, einen herausragenden Beitrag zum besseren Verständnis von Kometen zu leisten", sagte Roberto Aceti, Geschäftsführer von OHB Italia.

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Skywatcher Teleskop N 130/900

Info
mit 130mm Öffnung

bestellen

Nach oben Anzeige - Star Guide Atlas bis 9mag © Raumfahrer Net e.V. 2001-2020