And the Winner is … Ein deutscher Raumfahrtpreis!
And the Winner is … Ein deutscher Raumfahrtpreis!
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Axel Nantes / 07. August 2018, 15:54 Uhr

China: Erdbeobachtungssatellit Gaofen 11 gestartet

Der chinesische Erdbeobachtungssatellit Gaofen 11 gelangte am 31. Juli 2018 in den Weltraum. Der Start erfolgte vom Satellitenstartzentrum Taiyuan (Taiyuan Satellite Launch Center, TSLC) aus.

Quelle: CAST, CCTV, CGTN, Chinadaily, Chinesisches Verteidigungsministerium, CRI, nsfc.gov.cn, n2yo, Spacechina, Xinhua, xiongan.gov.cn
Druckansicht RSS Newsfeed
CAST

Bild vergrößernLM-4B mit Gaofen 11 auf der Startrampe
(Bild: CAST)
CCTV

Bild vergrößernLM-4B mit Gaofen 11 kurz nach dem Abheben
(Bild: CCTV)
Befördert wurde der Satellit von einer dreistufigen Rakete des Typs Langer Marsch 4B (LM-4B). Es war nach Angaben aus China der 282. Start einer Rakete mit dem Namensbestandteil Langer Marsch. Im Jahr 2018 war es bereits der 22. Start eines Raumfahrtträgers aus China. Er erfolgte am 31. Juli 2018 um 11:00 Uhr Pekinger Zeit, das ist 5:00 Uhr MESZ. Exakte Startzeit war 3:00 Uhr und 4,927 Sekunden Weltzeit (UTC). Verwendet wurde das Projektil mit der Seriennummer Y37.

Die China Aerospace Science and Technology Group Co. berichtete, dass sie Herstellerin des neuen Satelliten sei. Laut Meldungen aus China handelt es sich bei Gaofen 11 um ein Raumfahrzeug mit optischen, hochauflösenden Beobachtungsinstrumenten, das unter anderem bei der Bodenbeobachtung, der Stadtplanung, der Bestimmung von Eigentumsrechten an Boden, der Planung des Straßennetzes, der Auswertung der Ernte und bei der Katastrophenbekämpfung nützlich sein soll. „Gao Fen“ bedeutet schlicht hohe Auflösung.

CCTV

Bild vergrößernGaofen 11 (rechts) auf der 3. Raketenstufe (links) - Animation aus dem Startkontrollzentrum
(Bild: CCTV)
CCTV

Bild vergrößernGaofen 11 gerade ausgesetzt - klein in Bildmitte
(Bild: CCTV)
Offiziell soll der Einsatz von Gaofen 11 auch Chinas Bemühungen im Rahmen der Initiative Neue Seidenstraße (Belt and Road Initiative, BRI) unterstützen, meldeten die staatlichen chinesischen Medien. Im Rahmen des Gaofen-Programmes, das offiziell 2010 begann, hat China eigenen Angaben zufolge zwischenzeitlich einen deutlich besseren Blick auf unseren Planeten erlangt.

Das Teleskop an Bord von Gaofen 11, das einen Großteil der Proportionen des neuen Raumfahrzeugs bestimmt, dürfte eine erhebliche Verbesserung Chinas Fähigkeiten bei der Erdbeobachtung und Fernerkundung ermöglichen. Animationen aus dem Startkontrollzentrum zeigen den neue Satelliten auf der dritten Raketenstufe. Davon ausgehend auf einen möglichen Spiegeldurchmesser des Teleskops von Gaofen 11 geschlossen scheint eine Bodenauflösung im Bereich zwischen 15 und 20 Zentimetern möglich. Chinesische Berichte nennen für Gaofen 11 eine Auflösung im Bereich besser als ein Meter.

Immer wieder diskutiert wird, dass die Raumfahrzeuge des Gaofen-Programms solche mit einem Dual Use (doppelten Nutzen) seien, also auch militärischen Aufgaben dienen.

Gaofen 11 wurde kurz nach dem Start auf einer Erdumlaufbahn mit einem der Erde nächsten Bahnpunkt von 247 Kilometern über der Erde, einem erdfernsten Bahnpunkt von 694 Kilometern über der Erde und einer Neigung gegen den Erdäquator von 97,43 Grad beobachtet.

Gaofen 11 (高分十一) ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 43.585 und als COSPAR-Objekt 2018-063A. Ein zweites Objekt, die dritte Stufe der Trägerrakete ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 43.586 und als COSPAR-Objekt 2018-063B.

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Der Mond

Info
Poster

bestellen

Nach oben Anzeige - Cat´s Eye Nebula © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018