Indien: Mondsonde und Comsat müssen überprüft werden
Indien: Mondsonde und Comsat müssen überprüft werden
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Geuking / 08. April 2018, 19:29 Uhr

Virgin Galactic: Wichtiger Testflug erfolgreich

Am 05. April 2018 gab Virgin Galactic bekannt, dass ihr Raumfahrzeug „VSS Unity“ den ersten Überschallflug mit Raketenantrieb erfolgreich absolviert hat.

Quelle: Virgin Galactic
Druckansicht RSS Newsfeed
Ein wichtiger Meilenstein für Virgin Galactic vor der Aufnahme von regelmäßigen Flügen mit Weltraumtouristen an die Grenze des Alls ist damit erreicht.

Morgens um 08:02 Ortszeit startete das Gespann aus dem Trägerflugzeug WhiteKnightTwo, VMS Eve, und dem eigentlichen Raumfahrzeug „Unity“ in den Himmel über der Mojavewüste. Beide stiegen gemeinsam bis auf eine Höhe von 46.500 Fuß (etwa 14 Kilometer), dann wurde das Raumfahrtzeug ausgeklinkt. Nach kurzem Gleitflug wurde zum ersten Mal seit dem tragischen Unfall 2014 und zum 5. Mal überhaupt der Raketenantrieb gezündet. Dann wurde die Nase des Raumfahrzeugs in einem 80 Grad Winkel Richtung Weltall gezogen. Nach 30 Sekunden wurde das Treibwerk schon wieder abgeschaltet. Das Raumfahrzeug erreichte eine Geschwindigkeit von Mach 1,87 und eine Gipfelhöhe von 84,271 Fuß (etwa 25,7 Kilometer).

Virgin Galactic

VSS Unity beim ersten Überschalltestflug mit Raketenantrieb 05.04.2018
(Bild: Virgin Galactic)
Nun kam wieder der „Federmechanismus“ zum Einsatz. Dabei wurden die beiden Leitwerkträger einschließlich des gesamten Leitwerkes 60 Grad zum Rumpf geneigt. Durch den erhöhten Luftwiederstand wird das Fahrzeug abgebremst und gelangt in einem kontrollierten Gleitflug wieder in tiefere Luftschichten. Bei einer Höhe von 50.000 Fuß (etwa 15 Kilometer) wurde der Heckausleger wieder in seine ursprüngliche Position gebracht. Gerade dieser Federmechanismus ist eine Schlüsseltechnologie für das Raumfahrzeug, die einen wiederholbaren und sicheren Wiedereintritt ermöglichen soll. Ein entscheidender Faktor für den kommerziellen Erfolg. Der Mechanismus wurde nach dem Unfall 2014 komplett überarbeitet.

Kurze Zeit später landete das Raumfahrzeug wieder auf dem Air and Space Port in der Mojavewüste. Der Geschäftsführer von Virgin Galactic, Sir Richard Branson ieß bei einem Interview durchblicken, dass er noch im Jahr 2018 die Aufnahme kommerzieller Flüge für möglich hält. Raumfahrer.Net wird weiter berichten.

Verwandte Meldungen bei Raumfahrer.net:
Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Neue Tasse: Gravitationswellen

Info
Raumfahrer.net Webshop mit neuer Tasse

bestellen

Nach oben Anzeige - Light Echo from a Star © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018