Großdemonstrator für schwarze Oberstufe
Großdemonstrator für schwarze Oberstufe
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Patrick Schemel / 10. Mai 2021, 10:25 Uhr

Erstmals zehnter Start für eine Falcon-9-Erststufe

Als am 9. Mai 2021 um 8:42 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit eine Falcon 9 des US-amerikanischen Unternehmens SpaceX von Rampe LC-40 der Cape Canaveral Space Force Station in Florida mit 60 Starlink-Internet-Satelliten an Bord abhob, wurde dafür erstmals eine Erststufe für eine zehnte Mission eingesetzt. Die Satelliten wurden erfolgreich im Zielorbit ausgesetzt, die Erststufe führte eine Landung auf einer Plattform im atlantischen Ozean durch.

Quelle: SpaceX
Druckansicht RSS Newsfeed
Webcast SpaceX

Bild vergrößernAngetrieben von neun Merlin-Triebwerken hebt die Falcon-9-Erststufe B1051 ein zehntes Mal ab. Sie transportiert 60 Starlink-Internetsatelliten gen Orbit.
(Bild: Webcast SpaceX)
Bei der Rekord-Erststufe handelt es sich um die erstmals im März 2019 eingesetzte Stufe mit der Nummer B1051. Auf ihren ersten Start mit der ersten CrewDragon-Kapsel (Demo-1, allerdings noch ohne Besatzung) zur ISS folgten sechs Starlink-Missionen und jeweils eine für zahlende Kunden in einen niedrigen sowie in einen geosynchronen Erdorbit. Auch die beiden Nutzlastverkleidungshälften kamen zuvor bereits beim Start eines GPS-Satelliten zum Einsatz und sollen, gemäß Plan, im Anschluss ebenfalls aus dem Wasser gefischt werden.

Wie zuletzt recht häufig bei SpaceX musste der Start nicht wetterbedingt verschoben werden und auf einen reibungslos ablaufenden Countdown erfolgte der pünktliche Liftoff in den amerikanischen Nachthimmel. Anschließend arbeiteten die neun Merlin-1D-Triebwerke für circa 160 Sekunden und beschleunigten die Rakete so auf rund 7.700 km/h, bevor die Abtrennung der ersten von der zweiten Stufe erfolgte. Kurz darauf zündete diese und die Nutzlastverkleidung wurde abgeworfen. Weniger als neun Minuten nach dem Start landete dann die Erststufe erfolgreich auf der Drohnenplattform “Just Read the Instructions” (eine Anspielung auf die “Kultur“-Romane des bekannten schottischen Science-Fiction-Autors Iain M. Banks) im atlantischen Ozean, während die Zweitstufe die Nutzlast weiter in Richtung Orbit beschleunigte.

Webcast SpaceX

Bild vergrößernÜbersicht aller zuvor von der eingesetzten Startstufe geflogenen Missionen.
(Bild: Webcast SpaceX)
Auf eine längere Gleitphase folgte dann bei T +45:44 Minuten eine erneute Zündung der Zweitstufe für rund eine Sekunde, um den Orbit anzupassen. Circa zwanzig Minuten später wurden dann alle 60 Satelliten erfolgreich in einem Parkorbit ausgesetzt, von dem aus sie sich in den kommenden Wochen mit ihren bordeigenen elektrischen Triebwerken in ihre endgültige Umlaufbahn bewegen sollen.

Da diese Mission einer anderen Starlink-Mission gegenüber vorgezogen wurde, handelte es sich zwar um die 27. Starlink-Mission, führte allerdings die Bezeichnung Starlink-28 (Zählweise inklusive des Starts von 60 Test-Satelliten) bzw. Starlink L27 V1.0. Der Start von Starlink-27 (bzw. Starlink L26 V1.0) soll nach aktueller Planung um 00:58 Uhr MESZ am 16. Mai 2021 durchgeführt werden. Im Rahmen der Liveübertragung gab SpaceX zudem bekannt, dass ein Internetanschluss über die Starlink-Satellitenkonstellation nun auch in Österreich und Frankreich möglich sei. Zudem hätten über 500.000 Kunden bereits eine Bestellung getätigt oder eine Anzahlung auf einen Starlink-Anschluss geleistet.

Für die Falcon 9 ist es bereits der 14. Start im Jahr 2021 (der 117. Insgesamt, inklusive eines suborbitalen Starts), samt und sonders mit bereits zuvor geflogenen Erststufen.

Video zur Starlink-Mission bei YouTube:



Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Light Echo from a Star

Info
Fine Art Print

bestellen

Nach oben Anzeige - Messier 84 And 86 In The Virgo Cluster Of Galaxies © Raumfahrer Net e.V. 2001-2021