Japan: Neuer Radar-Aufklärer IGS Radar 6 im All
Japan: Neuer Radar-Aufklärer IGS Radar 6 im All
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Weyrauch / 12. August 2009, 08:38 Uhr

Komsat Asiasat 5 auf Proton-M gestartet

Am 11. August 2009 hob pünktlich um 21:47 Uhr MESZ eine Proton-M-Rakete vom Startplatz 200/39 im kasachischen Baikonur ab, um den Kommunikationssatelliten Asiasat 5 der Asia Satellite Telecommunications Co. Ltd. (Asiasat) mit Sitz in Hong Kong in den Weltraum zu befördern. Der Start wurde von International Launch Services, abgekürzt ILS, durchgeführt, es war die vierte ILS-Proton-Mission im Jahr 2009.

Quelle: ILS, Khrunichev, Roscosmos, SS/L
Druckansicht RSS Newsfeed
Roscosmos

Proton-M-Start am 11. August 2009
(Bild: www.roscosmos.ru / Roscosmos)
Der von Chrunitschew in Russland gebaute Proton-Träger verwendete drei Raketenstufen, um die Orbitaleinheit, bestehend aus der Oberstufe Breeze-M und der Nutzlast, auf den Weg zu bringen. Nach rund 10 Minuten Flugzeit wurde die Orbitaleinheit von der dritten Stufe der Proton abgetrennt. Eine erste Zündung der Breeze-M-Oberstufe brachte die Orbitaleinheit in einen Parkorbit. Nach weiteren vier Brennphasen der Breeze-M-Oberstufe wurde der Satellit mit einer Masse von 3.760 Kilogramm schließlich nach neun Stunden und fünfzehn Minuten Flugdauer um 7:02 Uhr MESZ am 12. August 2009 in einem Geotransferorbit mit einem Perigäum von rund 17.949 Kilometern, einem Apogäum von rund 35.786 Kilometern über der Erde und einer Inklination von etwas über 6 Grad ausgesetzt.

Der mit 26 C-Band- und 14 Ku-Band-Transpondern ausgerüstete Satellit soll eine Position bei 100,5 Grad Ost im geostationären Orbit einnehmen, die er unter Nutzung eigener Triebwerke erreichen wird. Dort soll der seit dem 28. November 1995 im All befindliche Asiasat 2 ersetzt werden.

Space Systems/Loral (SS/L)

Asiasat 5 im All - Illustration
(Bild: Space Systems/Loral (SS/L))
Die Ausleuchtzone von Asiasat 5 im C-Band deckt ganz Asien ab, im Ku-Band-Bereich werden der Süden und der Osten Asiens ausgeleuchtet. Der Satellit hat außerdem eine schwenkbare Antenne für den Ku-Band-Bereich an Bord, was zusätzliche Flexibilität schafft. Die erwartete Lebensdauer des von Space Systems/Loral (SS/L) gebauten und auf dem 1300-er Bus basierenden Raumfahrzeugs beträgt 15 Jahre.

Asiasat 5 ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 35696 bzw. als Objekt 2009-042A.

Raumcon:
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Neue Tasse: Gravitationswellen

Info
Raumfahrer.net Webshop mit neuer Tasse

bestellen

Nach oben Anzeige - Cat´s Eye Nebula © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018