NASA-Samen keimen in DLR-Gewächshaus EDEN ISS
NASA-Samen keimen in DLR-Gewächshaus EDEN ISS
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Raumfahrer.net Redaktion / 22. April 2021, 08:42 Uhr

OneSat Final Design Review erfolgreich abgeschlossen

Airbus' vollständig rekonfigurierbarer OneSat-Satellit mit hoher Kapazität macht großen Schritt nach vorn. Unterstützung durch ESA, UKSA und CNES stimuliert Innovation in der europäischen Industrie und verbessert Raumfahrtlösungen. Eine Pressemitteilung von Airbus Defence and Space.

Quelle: Airbus Defence and Space
Druckansicht RSS Newsfeed
Airbus

Bild vergrößern"OneSat - der Maßstab für flexible Satelliten"
(Bild: Airbus)
Toulouse, 21. April 2021 - Airbus hat einen wichtigen Meilenstein für die flexible OneSat-Satelliten-Produktlinie erreicht: Das Final Design Review wurde mit Kunden und Raumfahrtbehörden erfolgreich abgeschlossen.

Die vollständig rekonfigurierbare OneSat-Produktlinie zeichnet sich durch wichtige Innovationen und bahnbrechende Technologien aus, darunter die neueste digitale Verarbeitung und aktive Antennen, die mehrere tausend „Beams“ ermöglichen. Um den anspruchsvollen Zeitplan für die OneSat-Entwicklung einzuhalten, wendet Airbus außerdem neue, agile Methoden der Zusammenarbeit mit seinen Industriepartnern, Kunden und den Raumfahrtagenturen an.

Francois Gaullier, Leiter von Airbus Telecom Systems, sagte: „Der weltweite kommerzielle Erfolg der Airbus-Telekommunikationssatellitenprodukte OneSat und Eurostar Neo beweist, dass unsere auf neue Technologien und Innovationen ausgerichtete Investitionsstrategie goldrichtig ist. Dies wurde vor allem dank der wichtigen Unterstützung durch die Raumfahrtbehörden möglich, was die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie und die Arbeitsplätze weiter stärkt und Europas Souveränität im Weltraum bewahrt. Diese Investitionen gaben uns den Anstoß, innovativ zu sein und unseren Kunden wegweisende technologische und industrielle Lösungen anzubieten. Dank unseres intuitiven Verständnisses des Marktes, der richtigen technologischen Entscheidungen und eines disruptiven Supply-Chain-Ansatzes sehen wir Eurostar Neo und OneSat als wichtige Säulen im aktuellen und zukünftigen Markt für geostationäre Telekommunikation.“

Elodie Viau, Direktorin für Telekommunikation und integrierte Anwendungen bei der europäischen Weltraumorganisation (ESA), fügte hinzu: „Ich bin stolz darauf, dass die ESA durch das OneSat-Partnerschaftsprojekt an der Entwicklung dieser innovativen, softwaredefinierten Satellitenproduktlinie beteiligt ist. Solche Partnerschaftsprojekte ermöglichen es der Industrie, sich an ehrgeizigen und herausfordernden Unternehmungen zu beteiligen, um den Wandel des Satellitenkommunikationsmarktes zu begleiten, die europäische Führungsrolle zu stärken und letztlich dafür zu sorgen, dass unsere Bürger besser vernetzt sind.“

Airbus fertigt derzeit sieben OneSat-Satelliten für seine Kunden sowie acht hochmoderne Eurostar Neo-Telekommunikationssatelliten, deren Entwicklung von der ESA, der französischen Raumfahrtbehörde CNES und der britischen Raumfahrtbehörde UKSA unterstützt wird.

Verwandte Meldungen bei Raumfahrer.net: Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

SPACE 2021

Info
Space SF

Nach oben Anzeige - The Twin Light Echoes Of Supernova 1987A © Raumfahrer Net e.V. 2001-2021