Raumfahrer.net im Museum: DTM Berlin
Raumfahrer.net im Museum: DTM Berlin
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Raumfahrer.net bei

Raumfahrer.net bei Twitter

Nachrichten und Updates vom Portal
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Weyrauch / 26. April 2011, 20:05 Uhr

Halbzeit aber keine Pause für AEHF 1

Den Weg zu seiner vorgesehenen Position im geostationären Orbit hat der militärische Kommunikationssatellit AEHF 1 zur Hälfte bewältigt, meldete die US-amerikanische Luftwaffe am 15. April 2011.

Quelle: USAF
Druckansicht RSS Newsfeed
USAF

Bild vergrößernAEHF 1 im All - Illustration
(Bild: USAF)
Bereits am 22. März 2011 hatte der am 14. August 2010 gestartete Kommunikationssatellit, der nach dem Ausfall seines Apogäumsmotors auf langandauernde Betriebsphasen kleiner elektrischer Triebwerke angewiesen ist, um in den geostationären Orbit zu gelangen, eine Bahn mit einem Perigäum, das heißt mit einem der Erde nächstliegenden Bahnpunkt, von mehr als 17.893 Kilometern erreicht. Zum Zeitpunkt der Presseinformation durch die US-amerikanische Luftwaffe lag das Perigäum bereits bei über 20.000 Kilometern.

Die Anhebung der Umlaufbahn von AHEF 1 wird nach Angaben der Luftwaffe so abgewickelt wie es geplant worden war, nachdem sich der mit Hydrazin und MON-3 arbeitende Apogäumsmotor des von der japanischen IHI gebauten Typs BT-4 als unbenutzbar erwiesen hatte. Zunächst erfolgte für einen gewissen Zeitraum der Einsatz der hydrazinbetriebenen Manövrier- und Lageregelungstriebwerke des Satelliten. Als diese ihren erforderlichen Beitrag geleistet hatten, kamen die sogenannten hall current thruster (HCT) vom Aerojet-Typ BPT-4000 an Bord von AEHF 1 zum Einsatz. Das HCT-Antriebssysten von AEHF 1 hat mittlerweile mehr als 2.100 Betriebsstunden erreicht und wird weiterhin verwendet.

AEHF 1 arbeitete bis jetzt auch insgesamt zuverlässig und funktionierte wie gewünscht. Wenn sich daran nichts ändert, wird der von Lockheed Martin gebaute auf dem Bus A2100M basierende Satellit voraussichtlich im Spätsommer 2011 einen geosynchronen Orbit erreichen. Nach einer gelungenen Positionierung könnte AEHF 1 dann Nutzern in den unterschiedlichen US-amerikanischen Teilstreitkräften wie ursprünglich vorgesehen strategische und taktische Kommunikationsmöglichkeiten bieten. Man hofft, dass AEHF 1 die Konstellation der militärischen Kommunikationssatelliten vom Typ Milstar verstärken und um zahlreiche besonders geschützte Kommunikationskanäle ergänzen kann.

AEHF 1 alias USA 214 ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 36.868 bzw. als COSPAR-Objekt 2010-039A.

Verwandte Meldungen:
Raumcon:
Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Planet Mars

Info
Poster

bestellen

Nach oben Anzeige - Vixen Planetarium Space 800M © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018