Solar Orbiter und der Komet ATLAS
Solar Orbiter und der Komet ATLAS
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Weyrauch / 28. Dezember 2011, 13:35 Uhr

TDRS 4 im Friedhofsorbit

Der US-amerikanische Bahnverfolgungs- und Datenrelaissatellit TDRS 4 wurde nach über 22 Jahren im All in einen Friedhofsorbit verbracht und dort deaktiviert.

Quelle: NASA
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA

Bild vergrößernDiscovery-Start mit TDRS 4
(Bild: NASA)
TDRS 4 mit einer Masse von 2.120 Kilogramm war im Rahmen der 8. Mission des US-amerikanischen Space Shuttle Discovery für die US-amerikanische Luft- und Raumfahrtagentur (NASA) in den Weltraum transportiert worden. Das Shuttle mit einer Besatzung aus Commander Michael Coats, Pilot John Blaha und den Missionsspezialisten James Bagian, James Buchli and Robert Springer hatte seine Reise um 15:57 Uhr MEZ am 13. März 1989 mit dem Bahnverfolgungs- und Datenrelaissatelliten in seiner Nutzlastbucht begonnen.

Im All ausgesetzt worden war TDRS 4 als 3. seiner Art zusammen mit einer als IUS bezeichneten Raketenoberstufe von Boeing, einer Kombination aus Feststofftriebwerken, bereits wenige Stunden nach dem Start. Der erste Feststoffmotor der Oberstufe mit der Seriennummer 9 hatte anschließend für das Erreichen einer geosynchronen Transferbahn gesorgt. Auf dieser war am 14. März 1989 um 4:30 Uhr MEZ der zweite Feststoffmotor gezündet worden, der die Ausbildung eines annähernd kreisförmigen geosynchronen Orbits sicherstellte.

Die erste geostationäre Einsatzposition von TDRS 4 lag bei 41 Grad West, welche auch als TDRS-Ost bezeichnet wird. Dort wurde der Satellit unter anderem für die Kommunikation mit im All aktiven Shuttles und der Internationalen Raumstation (ISS) verwendet. 2005 erfolgte ein Positionswechsel, und der von TRW, heute ein Teil von Northrop Grumman, gebaute Satellit arbeitete anschließend bei 46 Grad West.

Im November 2011 endete der Betrieb von TDRS 4 als Bahnverfolgungs- und Datenrelaissatellit, da die Kapazität seiner Akkumulatoren zur Speicherung elektrischer Energie so weit gesunken war, dass ein Beginn von Maßnahmen zur Außerdienststellung des Raumfahrzeugs angezeigt erschien.

NASA/GSFC

Bild vergrößernTDRS 4 im All - Illustration
(Bild: NASA/GSFC)
NASA/Presskit STS-29

Bild vergrößernHauptbestandteile von TDRS 4
(Bild: NASA/Presskit STS-29)
Der Orbit von TDRS 4 wurde um rund 350 Kilometer soweit angehoben, so dass TDRS 4 anderen Satelliten nicht unmittelbar gefährlich werden kann. In diesem sogenannten Friedhofsorbit erfolgte am 9. Dezember 2011 schließlich die endgültige Abschaltung von TDRS 4.

Nach TDRS 1, der Ende Juni 2010 auf einer Friedhofsbahn deaktiviert worden war, ist TDRS 4 der zweite US-amerikanische Bahnverfolgungs- und Datenrelaissatellit aus der TDRS-Serie, dessen Mission abgeschlossen ist. Aktuell befinden sich sieben einsatzfähige TDRS im All. Voraussichtlich 2015 wird auch die Mission des letzten US-amerikanischen Raumfahrzeugs der ersten von TRW gebauten TDRS-Generation enden.

Die NASA arbeitet bereits an der Erneuerung der Flotte ihrer Bahnverfolgungs- und Relaissatelliten. Beim nächsten TDRS-Start wird der erste Satellit der dritten TDRS-Generation aktuellen Planungen zufolge im Sommer 2012 auf einer Atlas-V-Rakete den Weltraum erreichen.

Die Aufgaben, die TDRS 4 zuletzt wahrnahm, übernimmt jetzt TDRS 3, der vorher als Reservesatellit die Erde umkreiste.

TDRS 4, vor dem Start als TDRS-D bezeichnet, ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 19.883 bzw. als COSPAR-Objekt 1989-021B.

Verwandte Meldungen:
Raumcon:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Eagle Nebula

Info
Fine Art Print

bestellen

Nach oben Anzeige - Skywatcher Teleskop N 130/900 © Raumfahrer Net e.V. 2001-2020