IAC 2018: Boeing Starliner als ISS-Versorger
IAC 2018: Boeing Starliner als ISS-Versorger
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Axel Nantes / 29. Januar 2018, 17:07 Uhr

China baut Comsat Techo 1 für Kambodscha

Im Zuge der Unterzeichnung zahlreicher bilateraler Verträge zwischen China und Kambodscha wurde am 11. Januar 2018 auch eine Vereinbarung über den Bau des ersten Kommunikationssatelliten für Kambodscha getroffen.

Quelle: Cambodia New Vision, CGWIC, Khmer Times, Radio Free Asia Khmer Service, Rapid TV News, The Cambodia Daily, The Phnom Penh Post
Druckansicht RSS Newsfeed
CGWIC

Bild vergrößernVertragsunterzeichnung am 11. Januar 2018 in Phnom Phen
(Bild: CGWIC)
Überlegungen, dass Kambodscha konkrete Schritte zur Verwirklichung eines eigenen Kommunikationssatelliten für Telefon- und Datenverbindungen und die Ausstrahlung von Fernsehprogrammen unternehmen sollte, gibt es mindestens seit 2010. Im April 2011 war dann ein kambodschanisches Unternehmenskonglomerat namens Royal Group vom Staat mit der Lizenz zum Start des ersten kambodschanischen Kommunikationssatelliten versehen worden. Die Umsetzung sollte eine Tochter der Royal Group, die Royal Blue Skies organisieren.

Im April 2011 ging man von einem Start des Satelliten im ersten Quartal 2013 aus und bezifferte die zu erwartenden Kosten auf einen Betrag zwischen 250 und 350 Millionen US-Dollar.

Zwei Jahre Später, im April 2013, war von erwarteten Kosten zwischen 300 und 400 Millionen US-Dollar die Rede, und ein tatsächlicher Start nicht ansatzweise in Sicht.

Lange später, nämlich im Dezember 2016, bat der kambodschanische Premierminister Samdech Techo Hun Sen die Royal Group eindringlich, die Umsetzung der Satellitenpläne ernsthafter zu verfolgen, und drängte darauf, endlich einen geeigneten Partner für den Start des ersten Kommunikationssatelliten des Landes zu finden.

Im September 2017 wurde bekannt, dass die Royal Group mit der internationalen Vermarkterin von Trägerraketen und Satelliten aus China, der China Great Wall Industry Corporation (CGWIC) an einer Machbarkeitsstudie arbeitete. Im Oktober 2017 nannte die Royal Group 2021 als Jahr für einen Start des ersten Kommunikationssatelliten für Kambodscha, und teilte mit, man hoffe die Unterstützung Chinas zu gewinnen. In Kenntnis der Tatsache, dass die Planung des Projekts weder abgeschlossen noch sonst irgendwie in sicheren Tüchern war, wurden im Oktober 2017 mögliche Kosten genannt, die 150 Millionen US-Dollar erreichen könnten.

Am 11. Januar 2018 kam es im Friedenspalast in Phnom Phen schließlich zu einer Vertragsunterzeichnung zwischen Partnern aus China und Kambodscha. Unterzeichner auf kambodschanischer Seite kamen laut CGWIC von der Royal Group, auf chinesischer Seite von der CGWIC. Die Premierminister beider Länder, Samdech Techo Hun Sen (Kambodscha) und Li Keqiang (China) wohnten der Unterzeichnung bei.

Vereinbart wurde ein Rahmenvertrag, der unter anderem den Bau und Start eines Techo 1 genannten Kommunikationssatelliten festlegt. Die CGWIC soll zusätzlich das notwendige Bodensegment bereitstellen, den notwendigen Wissenstransfer ermöglichen und den Abschluss erforderlicher Versicherungspolicen organisieren. Der Paketpreis inklusive des Raumfahrzeugs mit einer Auslegungsbetriebsdauer von 15 Jahren soll sich im Bereich von 150 Millionen US-Dollar bewegen. Aktuell geht man weiter von einem möglichen Start 2021 aus.

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Messier 84 And 86 In The Virgo Cluster Of Galaxies

Info
Poster

bestellen

Nach oben Anzeige - Celestron SkyScout Hand-Planetarium © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018