Sojus-MS 10 - Fehlstart mit Folgen?
Sojus-MS 10 - Fehlstart mit Folgen?
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: meiklampmann / 29. Februar 2004, 17:43 Uhr

Interne Revision kritisiert die ISS-Protokollierung

Die NASA macht einen schlechten Job, was die Protokollierung der Außeneinsätze und andere Probleme an Bord der ISS betrifft. Eine interne Revision gab die gefundenen Probleme am Freitag bekannt.

CNN
Druckansicht RSS Newsfeed
Die Sicherheitsüberprüfung fand auch heraus, dass viele Dokumente, Vereinbarungen und Anweisungen veraltet und mit zahlreichen Ungereimtheiten gefüllt sind.

Kurz nach dem Columbia-Unglück begann das Space Station Programm der NASA seine eigenen Operationen zu überprüfen, um weitere Sicherheitsrisiken zu identifizieren. Aus dieser Überprüfung entstand ein Bericht aus 172 Seiten. Auch dieser Bericht enthielt keine Beispiele für andere mögliche Probleme. Die Revision fand Mängel in der Computerdatenbank, in der elektronische Zeichnungen aller ISS-Bauteile enthalten sind. Einige Zeichnungen fehlten, andere Zeichnungen waren noch nicht in die Datenbank aufgenommen worden.

Die NASA gab den Bericht einen Tag nach der vorzeitigen Beendigung des Weltraumspaziergangs auf der ISS heraus. Ein Defekt am Weltraumanzug, eine kühlende Einheit wurde verbogen, ließ den russischen Kosmonauten regelrecht heißlaufen. Dennoch sagte die NASA, dass es den Weltraumspaziergang als einen vollen Erfolg ansieht. Es bewies, dass eine Mannschaft aus nur zwei Personen einen Weltraumspaziergang sicher ausführen kann, während die ISS in dieser Zeit unbewacht ist.

Wie die kühlende Röhre in Kaleris Anzug verbogen wurde, weiß keiner. Vielleicht hat Kaleris während des Anlegen der Ausrüstung die kühlenden Röhre verdreht.

Kaleris Helm wurde durch diese Panne durch Kondensationwasser nass, aber es kam damit zurecht, um sicher zur ISS zurückzukehren.

Suffredini, ISS Operation Manager, sagte, dass er nicht weiß, ob ein drittes Mannschaftsmitglied, das Problem durch Helfen beim Anziehen des Raumanzuges hätte verhindern können.

Durch die vorzeitige Beendigung konnten die beiden Astronauten nicht den Bereich kontrollieren, wo im November ein mysteriöses Geräusch gehört wurde. Die Kameras an der ISS können nur einen signifikanten Teil der Außenseite überprüfen, aber nur Weltraumspaziergänge oder sich nähernde Raumfahrzeuge können bestimmte Beschädigungen sehen. Digitale Kameras werden den Astronauten während eines Weltraumspaziergang mitgegeben, so der Bericht. Zusätzliche Videokamera werden außerdem auf einigen zukünftigen ISS-Modulen installiert. Und eine infrarote Kamera wird zwecks zur Überprüfung von undichter Stellen und anderen Problemen zukünftig eingesetzt.
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Planet Mars

Info
Poster

bestellen

Nach oben Anzeige - Digitale Astrofotografie © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018