02.02.2003 / Autor: Michael Stein Raumfahrt > Columbia Unglück

Die Besatzung der Columbia

Die zwei Frauen und fünf Männer an Bord der Columbia bildeten eine bunt gemischte Mannschaft.

Das Unglück der Raumfähre Columbia hat nicht nur eine enorme symbolische Wirkung, es ist natürlich einfach auch eine menschliche Tragödie für die sieben Besatzungsmitglieder und ihre Angehörigen und Freunde: Bis zum Zeitpunkt des Auseinanderbrechens von Columbia eine Viertelstunde vor der Landung war die Shuttle-Mission STS-107 von gravierenden Problemen verschont geblieben, umso größer war das Entsetzen, als die Familien der Opfer live am Bildschirm den Tod der Astronauten und Wissenschaftler miterleben mussten.
 
Wer waren die Menschen, die an Bord der Raumfähre ihr Leben verloren? Die zwei Frauen und fünf Männer waren eine bunt gemischte Mannschaft, unter ihnen der erste israelische Astronaut und die erste indischstämmige Astronautin. Für vier Besatzungsmitglieder war dies der erste Flug ins All, während die übrige Crew bereits an je einer Shuttle-Mission teilgenommen hatte.
 
Die Columbia-Besatzung setzte sich wie folgt zusammen:
 


Rick Husband
(Foto: NASA)

Kommandant Rick Husband, 45 Jahre, verheiratet, zwei Kinder. Der in Texas geborene studierte Maschinenbauingenieur und ehemalige Testpilot der US-Airforce hatte bereits einen Raumflug im Jahr 1996 als Pilot der Raumfähre Discovery bei der Mission STS-96 absolviert, die einige Monate vor Ankunft der ersten permanenten ISS-Besatzung Versorgungsgüter zur Internationalen Raumstation brachte.



William McCool
(Foto: NASA)

Pilot William McCool, 41 Jahre, verheiratet, drei Kinder. Für den im kalifornischen San Diego geborenen Marineflieger und Testpilot war die Columbia-Mission STS-107 sein erster Flug ins Weltall, nachdem er ab Mitte 1996 beim Ausbildungsprogramm der NASA teilgenommen hatte.



Kalpana Chawla
(Foto: NASA)

Missionsspezialistin Kalpana Chawla, 41 Jahre, verheiratet. Die in Indien geborene und aufgewachsene Luftfahrtingenieurin emigrierte Anfang der 1980er Jahre in die USA, wo sie zwei akademische Abschlüsse erwarb und nach dem Ende ihrer universitären Ausbildung im Jahr 1988 zur NASA wechselte. Nach einer zwischenzeitlichen Beschäftigung bei einem Technologieunternehmen kehrte sie 1994 zur amerikanischen Raumfahrtbehörde zurück und wurde in das Astronautenausbildungsprogramm aufgenommen. Ihren ersten Weltraumflug absolvierte sie Ende 1997 als Missionsspezialistin bei der Shuttle-Mission STS-87.



Laurel Clark
(Foto: NASA)

Missionsspezialistin Laurel Clark, 41 Jahre, verheiratet, ein Kind. Die im amerikanischen Bundesstaat Iowa geborene ausgebildete Sanitätsoffizierin und Flugmedizinerin wechselte nach mehrjähriger Tätigkeit bei der US-Marine im Sommer 1996 zur NASA. Nach mehrjähriger Astronautenausbildung und Beschäftigung bei der amerikanischen Raumfahrtbehörde war der Flug an Bord der Raumfähre Columbia für sie die erste Mission ins Weltall.



David Brown
(Foto: NASA)

Missionsspezialist David Brown, 46 Jahre. Der ausgebildete Biologe und Mediziner wurde im amerikanischen Bundesstaat Virginia geboren und arbeitete mehrere Jahre als Fliegerarzt bei der US-Marine, bevor er dort erfolgreich eine Flugausbildung absolvierte. Er wechselte ebenfalls im Sommer 1996 zur NASA, und auch für ihn war die Unglücksmission der Columbia der erste Flug ins Weltall.



Michael Anderson
(Foto: NASA)

Missionsspezialist Michael Anderson, 43 Jahre, verheiratet. Der ausgebildete Physiker und Pilot der US-Airforce wechselte im März 1996 zur NASA, wo er schon nach relativ kurzer Zeit im Januar 1998 an einem Shuttle-Flug zur russischen Raumstation MIR teilnahm. Der Flug an Bord der Raumfähre Columbia war seine zweite NASA-Mission.



Ilan Ramon
(Foto: NASA)

Missionsspezialist Ilan Ramon, 48 Jahre, verheiratet, vier Kinder. Der Kampfpilot der israelischen Luftwaffe war der erste Astronaut seines Heimatlandes. Von Juli 1998 an trainierte er bei der amerikanischen Raumfahrtbehörde auf seinen Flug an Bord eines Space Shuttles hin. Sein Einsatz bei dieser Mission wurde in Israel mit außerordentlich hohem Interesse und großer Begeisterung verfolgt.

Diskussion zu diesem Artikel
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

SPACE 2019

Info
Space SF

Nach oben Anzeige - Eagle Nebula © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018