Chang`e 2 startet am chinesischen Nationalfeiertag

Die Vorbereitungen für den Start der zweiten chinesischen Mondsonde Chang`e 2 laufen auf Hochtouren. Die Rakete absolvierte in Xichang einen dritten Probecountdown, die Nutzlastsektion wurde mit ihr verbunden.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: China Radio International, Global Times.

Am 25. September 2010 konnten die Techniker auf dem Startgelände Xichang in der südwestchnisischen Provinz Sichuan auch den dritten Probecountdown mit der Rakete vom Typ Langer Marsch 3C, die Chang’e 2 ins All transportieren soll, erfolgreich abwickeln. Der Probecountdown begann um 15:30 Uhr Ortszeit. Der Startzeitpunkt war auf 16:00 Uhr festgelegt worden, die Übung endete nach einer Stunde.
Am 26. September 2010 wurde die Mondsonde unter ihrer Nutzlastverkleidung auf die Rakete gesetzt. Verlaufen auch die weiteren Vorbereitungen nach Plan, wird die Rakete mit Chang’e 2 an Bord voraussichtlich am 1. Oktober, dem chinesischen Nationalfeiertag, von der Rampe Nummer 2 in Xichang abheben. Dann sollte das Gelände in einem Radius von zweieinhalb Kilometern um die Startplattform völlig evakuiert sein, und zwischen zweieinhalb und sechs Kilometern Abstand von der Startplattform sollten sich keine Menschanansammlungen bilden, empfehlen Experten aus Xichang.

Funktioniert die Trägerrakete wie geplant, könnte Chang’e 2 bereits fünf Tage nach dem Start, also rund acht Tage früher als das Vorgängermodell Chang’e 1, ihren vorher festgelegten Orbit um den Mond erreichen. Dort stehen während ihrer Mondumkreisungen zahlreiche Messaufgaben an, die unter anderem der Vorbereitung einer weichen Landung durch ein chinesisches Raumfahrzeug dienen sollen. Mindestens sechs Monate will man Chang’e 2 betreiben können.

Raumcon:

Scroll to Top