Raumfahrer.net im Museum: DTM Berlin
Raumfahrer.net im Museum: DTM Berlin
Astronomie-Meldungen
Raumfahrt-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Roger Spinner / 09. November 2004, 22:26 Uhr

Neues Schwarzes Loch entdeckt

Ein französisch / amerikanisches Team unter der Leitung von Jean-Pierre Maillard, entdeckte vor kurzem ein zweites Schwarzes Loch im Zentrum unserer Milchstrasse.

none
Druckansicht RSS Newsfeed
Erst vor drei Jahren bestätigten Astronomen erstmals, dass sich unsere Galaxis um ein supermassives Schwarzes Loch, Sagittarius A* genannt, dreht. Dieses riesige Schwarze Loch mit einer Masse von mehr als 2,6 Millionen Sonnenmassen war bisher das einzige in unserer Milchstrasse bekannte Schwarze Loch.

Das nun neu entdeckte Schwarze Loch, hat eine Masse von "lediglich" etwa 1300 Sonnenmassen und ist somit bedeutend kleiner als Sagittarius A*, welches es mit einem Abstand von 3 Lichtjahren umkreist.

Die aktuellen Beobachtungen scheinen die Theorie zu bestätigen wonach supermassive Schwarze Löcher, versteckt im Herzen einer Galaxie, ihre Masse aufladen, indem Sie kleinere Schwarze Löcher und Sterne innerhalb der Galaxie aufsaugen.



40” x 40” Gemini Bild der Region im galaktischen Zentrum. Die Aufnahme zeigt IRS 13E

(Bild: Gemini-Observatorium)
Dies würde möglicherweise auch erklären, warum in diesem Gebiet so viele Massereiche Sterne gefunden werden. Da die extreme Gravitation die Bildung von Sternen aus Gas und Staubwolken in dieser Region verhindert, scheint es wahrscheinlich, dass diese Sterne von weiter draussen in der Galaxie stammen und sich entwickelt haben, bevor sie von den Schwarzen Löchern an ihren derzeitigen Platz verschoben wurden.

Die Astronomen fanden das neue Schwarze Loch als sie eine Röntgenquelle mit der Bezeichnung IRS 13, in einer sehr hellen Gegend unseres galaktischen Zentrums untersuchten. Die Forscher dachten bis anhin, es handle sich dabei um ein einzelnes Objekt.

Mit Hilfe des Gemini North-Teleskopes, Teil des Mauna Kea Observatoriums auf Hawaii, entdeckten sie nun, dass IRS 13 in Fakt ein rotierendes Cluster bestehend aus sieben Sternen mit gerade mal 0.6 Lichtjahren Durchmesser ist.

Mit Hilfe zusätzlicher Daten des Hubble Space Telescope, dem Chandra X-Ray Observatory, des Canada-France-Hawaii Telescope (CFHT), sowie dem Very Large Array, kalkulierten sie die Bewegung der sieben Sterne und erkannten, dass sie sich um einen gemeinsamen Schwerpunkt drehen. Den Untersuchungen zufolge befindet sich dort nun ein mittelgrosses schwarzes Loch, genannt IRS 13E, welches Sagittarius A* mit einer Geschwindigkeit von etwa 280 Kilometern pro Sekunde umkreist. Dies ist das erste Schwarze Loch dieser Grösse welches in unserer Galaxis gefunden wurde.



Aufnahme von Sagittarius A* im Zentrum unserer Milchstrasse
(Bild: Nasa)
Das IRS 13 Cluster fiel unter anderem durch das Aussenden starker Röntgenstrahlung auf, dies kann ein Zeichen für die Existenz eines Schwarzen Loches sein. Andere Röntgenstrahlen Emissionen in unserer Galaxie lassen auf eine Vielzahl kleiner Schwarzer Löcher mit einem Durchmesser von 1-2 Sonnenmassen schliessen. Die Existenz dieser Schwarzen Löcher muss jedoch erst noch nachgewiesen werden.

Die sieben Sterne von IRS 13 könnten ein Überbleibsel eines massiven Sternenhaufens sein, der vor langer Zeit einmal viel weiter draussen in unserer Galaxis war.

Betrachtet man die Grösse und Farbe der Sterne in IRS 13, so scheinen sie ziemlich kurzlebig zu sein. Sie werden wohl ausgebrannt sein, noch bevor sie eines Tages ihr Schicksal im schwarzen Nichts von IRS 13E ereilen wird.

Das Forscherteam veröffentlichte seine Entdeckung in der letzten Ausgabe von Astronomy and Astrophysics, (Ausgabe 423/2004, S.155-167).
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Light Echo from a Star

Info
Fine Art Print

bestellen

Nach oben Anzeige - The Wave USA © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018