Montage der ersten Oberstufe der Ariane 6 erfolgt
Montage der ersten Oberstufe der Ariane 6 erfolgt
Astronomie-Meldungen
Raumfahrt-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Alexander Höhn & Axel Orth / 24. August 2006, 20:28 Uhr

Pluto ist kein Planet mehr

"Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten..." Dieser Satz, der lange Zeit die Reihenfolge unserer Planeten im Sonnensystem beschrieb, muss jetzt geändert werden. Heute hat die International Astronomical Union (IAU) entschieden, dass der Pluto nicht mehr als Planet bezeichnet wird.

Universe Today
Druckansicht RSS Newsfeed
Die Teilnehmer der IAU (Raumfahrer.net berichtete) haben sich geeinigt, Planeten in Zukunft wie folgt zu definieren:

1. Planeten sind Himmelskörper, die einen Stern umkreisen.
2. Planeten haben eine annähernd runde Form.
3. Planeten "säubern" ihre Umgebung von Weltraum-Trümmern.

Da Pluto das letzte Kriterium nicht erfüllt, verliert er somit nach Meinung der IAU seinen Planetenstatus und wird zu einem Objekt der neu eingeführten Klasse "Zwerg-Planeten". Zwergplaneten definieren sich laut IAU nun so:

1. Sie umkreisen einen Stern.
2. Sie haben eine annähernd runde Form.
3. Sie "säubern" ihre Umgebung nicht von Weltraum-Trümmern.
4. Sie sind keine Monde.

RF Cafe

Pluto wird aus der Liste der Planeten gestrichen - und gleichzeitig zum ersten Mitglied auf der Liste der "Zwergplaneten".
(Bild: RF Cafe/Raumfahrer.net)
So ist nun also die Sonde New Horizons letztes Jahr tatsächlich zu einem Planeten gestartet, aber wird bei einem Zwergplaneten ankommen.

Die Entscheidung über das gewählte Kriteriensystem war nicht unumstritten - so war während der Sitzung auch ein alternatives System vorgeschlagen worden, wonach wir durch Senkung der Anforderungen an das, was einen "Planeten" ausmacht, demnächst nicht etwa weniger, sondern mehr Planeten gehabt hätten - zunächst 12, später vielleicht eine wahre Flut neuer Planeten, da heutige Astronomen sich in der Tradition von Leuten wie Galilei und Herschel natürlich nur zu gerne durch die Benennung neuer Planeten unsterblich gemacht hätten. Da erscheint es doch sinniger, zum alten, nobleren System der klassischen acht Planeten zurückzukehren.

Weitere Zwergplaneten sind Ceres, Charon (bisher "nur" Plutos Mond) sowie 2003 UB313 (auch als Xena bekannt). Es ist aber zu erwarten, das die IAU im Laufe der nächsten Monate und Jahre weitere Himmelskörper zu Zwergplaneten ernennt, zur Zeit gibt es ein Dutzend Anwärter. Alle anderen Objekte, die die Sonne umkreisen und keine Monde sind, werden als "Kleine Sonnensystem-Körper" bezeichnet.

Das zukünftige Sonnensystem besteht also nur noch aus den acht Planeten: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, und Neptun. Ein neuer Merksatz könnte also zum Beispiel "Mein Vater erzählt mir jeden Sonntag ulkige Neuigkeiten" sein.
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Wiederkehr des Mars 3D Film

Info
Der Weg führt durch fahles Licht dunkler Nächte auf der Suche nach Leben auf einer benachbarten Welt.

bestellen

Nach oben Anzeige - Skywatcher Teleskop N 130/900 © Raumfahrer Net e.V. 2001-2020