Zweite Chance für Galileo-Satelliten
Zweite Chance für Galileo-Satelliten
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Ralf Möllenbeck / 08. Dezember 2011, 21:02 Uhr

Kosmonautin für 2013 nominiert

Erstmals in diesem Jahrtausend soll wieder eine russische Frau in den Weltraum fliegen, ihr Ziel ist die ISS. (Newsbild: Jelena Serowa)

Quelle: TV Roskosmos, RIA Nowosti
Druckansicht hören RSS Newsfeed
TV-Roskosmos

Jelena Serowa beim Überlebenstraining im Winter
(Bild: TV Roskosmos)
Sie heißt Jelena Serowa, ist 35 Jahre alt, Mutter einer neunjährigen Tochter und mit dem Kosmonauten Mark Serow verheiratet. Roskosmos-Chef Wladimir Popowkin teilte heute mit, sie sei nominiert 2013 an einer Langzeitmission von rund 170 Tagen auf der Internationalen Raumstation teilzunehmen. Dem Flug vorgeschaltet wird eine mehrjährige Ausbildung, das Grundwissen zum Testkosmonaut erwarb sie seit ihrer Auswahl 2006 in der Kosmonauten-Trainingsgruppe RKKE-16.

Die in dem Dorf Wosdwishenka nahe der Stadt Ussurijsk im Gebiet Primorje geborene ausgebildete Ingenieurin wäre somit die vierte russische Frau im Weltraum. Zuvor erhielten die Russinnen Walentina Tereschkowa im Jahr 1963, Swetlana Sawizkaja 1982/84 und Jelena Kondakowa 1994/97 die Möglichkeit mit Raumschiffen zu fliegen. Auf US-Seite waren in diesem Zeitraum 46 Frauen in der Umlaufbahn. Jelena Serowa äußerte sich zu ihrer Auswahl: „Sie habe immer davon geträumt, einen Raumflug zu absolvieren und hätte die volle Unterstützung ihrer Familie“. Eine Entscheidung mit welchem Sojus-Raumschiff sie fliegen wird und welcher Langzeitbesatzung sie angehören soll, wird noch in diesem Monat erwartet.

Raumcon:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

SPACE 2019

Info
Space SF

Nach oben Anzeige - The Snake © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018