Zweite Chance für Galileo-Satelliten
Zweite Chance für Galileo-Satelliten
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Weyrauch / 24. März 2009, 13:00 Uhr

GPS 2R-20 im Weltraum

Am 24. März 2009 wurde der US-amerikanische Navigationssatellit GPS 2R-20 auf einer Delta-II-Rakete ins All gebracht.

Quelle: NASA, ULA, USAF
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA

Auf der Rampe - von links
(Bild: NASA)
NASA

Auf der Rampe - von rechts
(Bild: NASA)
NASA

Start
(Bild: NASA)
Der Start erfolgte um 9:34 Uhr MEZ auf der Rampe SLC-17A der Cape Canaveral Air Force Station (CCAFS) in Florida zu Beginn eines fünfzehn Minuten breiten Startfensters. Die Delta-II-Rakete flog in 7925-9.5-Konfiguration, es wurden neun Feststoffbooster verwendet, und die Nutzlast, der Navigationssatellit, war unter einer Metall-Nutzlastverkleidung mit neuneinhalb Fuß Durchmesser (2,9 Meter) untergebracht.

Nach einer Minute und zehn Sekunden Flug waren alle sechs beim Start gezündeten Feststoffbooster abgeworfen, und die drei im Flug zu zündenden Booster in Betrieb. Die Stufentrennung zwischen erster und zweiter Stufe sowie die Zündung der zweiten Stufe erfolgten nach rund viereinhalb Flugminuten. Nachdem die Nutzlastverkleidung abgeworfen war, endete die erste Brennphase der zweiten Stufe. Eine kürzere zweite Brennphase folgte nach etwa zweiundfünfzig Minuten unangetriebenem Flug.

Die dritte, spinstabilisierte Stufe mit Star-48B-Feststoffmotor wurde nach rund fünfundsechzig Flugminuten gezündet. Nachdem dieser ausgebrannt war, wurde der GPS-Satellit mit einer Startmasse von 2.059,3 kg etwas über sechsundachzig Minuten nach dem Start in einem hochellipischen Orbit ausgesetzt. Am kommenden Donnerstag, den 26. März 2009, soll der Satellit mit eigenem Triebwerk (Star-37FM) für die Zirkularisierung seiner Umlaufbahn sorgen.

GPS 2R-20 ist der zwanzigste von Lockheed Martin (ursprünglich General Electric AstroSpace) gebaute, auf dem AS-4000-Satellitenbus basierende Navigationssatellit aus der 2R-Serie, und der siebente der modernisierten M-Variante. Seine Besonderheit ist die zusätzliche Ausstattung mit einer Demonstrationsnutzlast zur Ausstrahlung von L5-Signalen.

In der Konstellation der GPS-Satelliten soll GPS 2R-20 alias USA 203 auf Position 2 in der Ebene B stationiert werden.

Verwandte Meldung:
Raumcon:
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Digitale Astrofotografie

Info
Alles um neuste Entwicklungen in der Astrofotografie

bestellen

Nach oben Anzeige - Active Sun © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018