Mars Express – das Warten hat begonnen

Nach der Ankunft der ersten europäischen Mars-Sonde Mars Express sowie des britischen Mars-Landers Beagle 2 beginnt nun das Warten auf die ersten Funksignale.

Ein Beitrag von Michael Stein. Quelle: none.

Mars Express beim Eintritt in den Marsorbit.
(Grafik: ESA)

Um 04:18 Uhr (MEZ) sollte die 34-minütige Zündung des Haupttriebwerks von Mars Express, die den Eintritt in die Marsumlaufbahn bewirkt, abgeschlossen sein. Da jedoch für dieses Manöver die Lage der Raumsonde mit Hilfe ihrer Drallräder so verändert werden musste, dass die Hauptantenne nicht mehr Richtung Erde zeigt, werden die im Hauptkontrollraum des European Space Operations Centre (ESOC) in Darmstadt angespannt wartenden Misssionsspezialisten noch bis etwa 09:30 Uhr ausharren müssen, bevor endgültig der Erfolg dieses Manövers bestätigt werden kann. Schon vorher jedoch sollte mit Hilfe einer anderen, ungerichtet (“omnidirektional”) sendenden Antenne von Mars Express eine erste Information über den tatsächlichen Beginn und Ende der Triebwerkszündung vorliegen.

Auch der britische Mars-Lander Beagle 2 sollte um 03:47 Uhr (MEZ) in die Marsatmosphäre eingetreten und um 03:54 Uhr (MEZ) auf der Marsoberfläche gelandet sein. Auch im Beagle 2-Kontrollzentrum in Leicester wird sich das Team um Prof. Colin Pillinger noch eine Weile gedulden müssen, bevor der Erfolg der Landung klar ist: Erst gegen 06:30 Uhr besteht während des rund 10-minütigen Flugs des amerikanischen Mars-Orbiters Mars Odyssey eine Chance, dass Funksignale des Landers aufgefangen und zur Erde weitergeleitet werden.

Raumfahrer.net wird Sie in den kommenden Stunden zeitnah auf dieser ständig aktualisierten Status-Seite über die neuesten Ereignisse informieren.

Scroll to Top