Raumfahrer.net im Museum: DTM Berlin
Raumfahrer.net im Museum: DTM Berlin
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Martin Ollrom / 06. Januar 2005, 19:26 Uhr

Shuttle-Tank im Kennedy Space Center

Der externe Tank für die "Return to Flight"-Mission des Shuttles Discovery wurde nun ins Kennedy Space Center gebracht.

SpaceFlightNow
Druckansicht RSS Newsfeed
Das erste Exemplar des verbesserten externen Shuttle-Treibstofftanks ist im Kennedy Space Center angekommen. Dies ist eine wichtige Komponente für den ersten Shuttle-Start seit der Columbia-Katastrophe im Februar 2003. Dieser Start soll im Mai 2005 vom Kennedy Space Center über die Bühne gehen. Der große externe Tank Nr. 120 wurde zum Dock nahe des Vehicle Assembly Building gebracht, wo das Shuttle Discovery für den Start bereit gemacht wird. Das Dock war das Ziel einer mehr als fünf Tage dauernden Reise von New Orleans.



Ein Bild der Ankunft des externen Tanks (Bild: NASA)
"Das ist ein sehr wichtiger Tag für unsere Nation und für das amerikanische bemannte Weltraumprogramm", sagt Sandy Coleman, der Projekt-Manager für den Tank. "Das ist ein super Schub für unsere Moral. Nun haben wir alle Teile im Kennedy Space Center. Wir brauchen es "nur" noch zusammen zu bauen und schon können wir neu anfangen."

Die Columbia war am 1. Februar 2003 beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre auseinandergebrochen. Beim Start löste sich ein Stück des externen Tanks und traf die Columbia am linken Flügel direkt auf der Isolationsschicht. Aufgrund dieser Fehlfunktion des externen Tanks, der sieben Astronauten das Leben kostete, wurde der neue Tank entwickelt, eine einfache Weiterentwicklung des alten Tanks. "Er ist der sicherste und leistungsfähigste Tank, den wir je für einen Shuttle-Start hatten", verspricht Coleman.
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

SPACE 2019

Info
Space SF

Nach oben Anzeige - Dark Cloud © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018