Antriebtests für Shuttle erfolgreich

Die NASA hat endlich wieder eine kleine Erfolgsmeldung im Shuttle-Programm parat. Der Antrieb der das nächste Shuttle in den Erdorbit bringen soll wurde erfolgreich gezündet.

Ein Beitrag von Martin Ollrom. Quelle: SpaceFlightNow.

Ingenieure vom NASA Stennis Space Center (SSC) in Mississippi haben den Antrieb erfolgreich gezündet der das nächste Shuttle in den Erdorbit bringen soll. Dabei wurden nicht nur einzelne Triebwerke getestet sondern das gesamte Antriebssystem (Space Shuttle Main Engine (SSME)). Nun wird es zum Kennedy Space Center gebracht wo es am Shuttle Discovery montiert wird. STS 114, oder Return to Flight Mission, wird nicht früher als März 2005 starten und zur ISS fliegen.
Die Tests begannen am 16. Juli und dauerten nur 520 Sekunden, die benötigte Länge um ein Shuttle in den Orbit zu bringen. Alle Tests wurden erfolgreich bestanden. “Es ist schön zu sehen dass das Return to Flight Programm endlich Fortschritte zu verzeichnen hat”, sagt Michael Kostelnik, Administrator der ISS und des Space Shuttle Programms. “Es zeigt auch den amerikanischen Willen wieder mit Shuttles fliegen zu wollen und unsere Visionen doch noch mit einiger Verspätung zu erreichen.” Jedes Space Shuttle besitzt drei dieser großen SSMEs welche weiterentwickelt wurden und zum ersten Mal im Juli 2001 zum Einsatz kamen. Es hat sicher um einiges geändert seit wir im Jahre 1981 mit dem ersten Shuttle flogen.

Nun können wir wieder hoffen das die Shuttle-Flotte wieder einsatzbereit ist um die ISS nicht mit allzu großer Verspätung fertig zu bauen. Denn erst wenn diese fertiggestellt ist wird man über neue Visionen überhaupt erst diskutieren und nachdenken können. Zweifellos war das ein wichtiger Schritt zur im März 2005 geplanten STS 114. Das “Return to Flight” Programm “returned” schön langsam dorthin wo man vorm Absturz der Columbia einmal war.

Scroll to Top