Atlantis bereit zum Ablegen

Die Besatzung des Space Shuttle Atlantis hat die Luken zwischen der Raumstation und dem Orbiter geschlossen und bereitet sich nun auf die letzte Phase der Mission vor.

Ein Beitrag von Thomas Pallmann. Quelle: Nasa.

Nasa
Raffaello auf dem Weg in die Ladebucht
(Bild: Nasa)

Die Bodenkontrolle in Houston weckte die Astronauten um 04:29 Uhr MESZ mit dem Lied „Days Go By“ von Keith Urban. Das Lied wurde Missionsspezialist Rex Walheim gewidmet. Anschließend sandten die Mitarbeiter des Johnson Space Center einen Morgengruß an die Crew.

Den letzten Tag an Bord der Raumstation nutzten die vier Astronauten zusammen mit der 28. Langzeitbesatzung für den Transfer von letzten Gegenständen in das Zwischendeck des Space Shuttle. Bereits gestern hatte die Besatzung die Arbeiten im Multi Purpose Logistics Modul (MPLM) Raffaello beendet und dessen Luken geschlossen.

Nachdem alle Transferarbeiten abgeschlossen waren, übernahm Missionsspezialistin Sandy Magnus die Kontrolle über den Roboterarm der Raumstation und griff um 12:09 Uhr MESZ das MPLM. Anschließend sandte die Besatzung Kommandos, um die insgesamt 16 Schraubbolzen, die das MPLM mit der Station verbanden, zu lösen. Diese Operation war um 12:46 Uhr MESZ abgeschlossen und das Logistikmodul konnte sich auf den Weg zur Ladebucht des Space Shuttle machen.

Nasa
Die Flagge und das Orbitermodell in Node 2
(Bild: Nasa)

Wenig später schlossen sich die Greifhaken in der Ladebucht des Orbiters und verankerten Raffaello sicher für seine Rückkehr zur Erde. Für die Besatzung war damit die Zeit gekommen, um sich von der 28. Langzeitbesatzung zu verabschieden.

In einer kleinen Zeremonie überreichte Shuttlekommandant Chris Ferguson der Besatzung der Raumstation ein Modell des Space Shuttles, welches von Management der NASA und den leitenden Flugdirektoren unterschrieben wurde. Das Modell wurde an der Seitenwand des Harmony-Moduls angebracht, um alle zukünftigen Besucher der Raumstation an die Errungenschaften des Space Shuttles zu erinnern.

Zusätzlich hinterließ die Shuttlebesatzung eine besondere US-amerikanische Flagge an Bord der Station. Diese Flagge flog 1981 während der ersten Space-Shuttle-Mission STS 1 an Bord der Columbia ins All und wird nun auf der Station verbleiben, bis die Besatzung des nächsten amerikanischen Raumschiffes sie wieder abholt und zur Erde zurückbringt.

Nasa
Die Besatzungen beim Abschied
(Bild: Nasa)

Um 16:28 Uhr MESZ schlossen sich ein letztes Mal die Luken zwischen der Raumstation und einem Space Shuttle. Damit endeten fast acht Tage gemeinsamer Arbeit mit der Besatzung der Raumstation. Während dieser Zeit transferierte die Besatzung über fünf Tonnen an Ausrüstung und Versorgungsgütern zur ISS und bereitete diese damit auf das kommende Jahr vor.

Gegen Ende des Tages bereitete die Shuttlebesatzung noch den Orbiter auf den morgigen Tag vor, indem sie eine Kamera im Dockingmechanismus installierte und die Computer auf dem Flugdeck für das Ablegemanöver einstellte.

Die Besatzung soll um 03:59 Uhr MESZ für ihren 12. Flugtag geweckt werden. Um 08:28 Uhr MESZ wird dann zum letzten Mal in der Geschichte ein Space Shuttle die Internationale Raumstation verlassen. Des Weiteren soll die Besatzung noch einmal den Hitzeschild des Orbiters überprüfen.

Raumcon:

Scroll to Top