Bilder von der Titan-Oberfläche

Die Oberfläche des Saturn Mondes Titan ist von Nebelwolken bedeckt, weshalb es noch nie Bilder von ihr gab. Cassini hat nun erstmals, mit Hilfe seines Radars Bilder von seiner Oberfläche gesendet.

Ein Beitrag von Roman Polak. Quelle: NASA.

None
Die Oberfläche des Titan. Die Farben zeigen rauhe und glatte Oberflächen an.
(Grafik: NASA)

Mithilfe von Cassinis Radarbildern konnte man nun erstmals einen Blick auf seine Oberfläche werfen, die sich unter den dicken Nebelwolken verbirgt. Die NASA veröffentlichte zwei Versionen dieser Bilder, ein Schwarzweiß- und ein künstlich eingefärbtes Bild. Mit Hilfe dieser Farben kann man sehen wie glatt bzw. rauh die Oberfläche des Titan ist. Somit wird es möglich feine Strukturen auf der Oberfläche zu erkennen.

Die Bedeutungen der Farben sind folgende: Grün steht für die glatten Oberflächen, Rosa für die kleinen oder großen Unebenheiten, der dunkle Fleck (rechte Seite des Bildes) stellt vermutlich einen Gebirgskamm oder Kanäle dar.
Das Gebiet, was hier auf den Foto abgebildet ist, befindet sich in der nördlichen Hemisphäre und ist ca. 300 Kilometer breit und 150 Kilometer lang. Das Bild ist allerdings nur ein Teil von einem großen Bilderstreifen den Cassini am 26. Oktober aufgenommen hat, der gesamte Bildstreifen zeigt ca. ein Prozent der Oberfläche. Während dieser Aufnahmen befand Cassini sich in einer Höhe von 1.200 Kilometer über der Oberfläche.

Scroll to Top