Cassini sieht Saturn aus weiter Ferne

Acht Monate vor der Ankunft am Saturn hat die europäisch-amerikanische Raumsonde Cassini-Huygens die erste detaillierte Aufnahme vom Ringplaneten gemacht.

Ein Beitrag von Karl Urban. Quelle: NASA.

Das neueste Saturn-Foto von Cassini-Huygens aus einer Entfernung von über 111 Millionen Kilometern.
(Bild: NASA)

Saturn war noch mehr als 111 Millionen Kilometer vom Raumfahrzeug entfernt, als in der vergangenen Woche das Foto gemacht wurde. Dies entspricht drei Vierteln des Abstands zwischen Erde und Sonne. Das Bild zeigt neben Ring- und Atmosphärendetails auch fünf Monde des Gasriesen.

“Nach mehr als einem Jahrzehnt der Vorbereitung und des Wartens auf die Ankunft, ist es zufriedenstellend, die Saturnmonde in diesem Annäherungsbild zu sehen”, sagte Prof. Gerhard Neukum von der Freien Universität Berlin, der zum Bilder-Team der Raumsonde gehört. “Bald werden wir in einem Orbit um Saturn sein, um diese Welten detailliert zu erforschen und ihre geologische Geschichte mit Nahaufnahmen zu ergründen – eine aufregende Aussicht.”

Vierzehn Kamera-Teamspezialisten aus Europa und den USA werden die beiden Kameras an Bord von Cassini zur Erforschung von Saturn und seinen Monden steuern. Die vierjährige Mission der Sonde beginnt offiziell am 1. Juli 2004, wenn sie in eine Umlaufbahn um Saturn eintritt. Etwa sechs Monate später wird sie die europäische Schwestersonde Huygens über dem Saturnmond Titan abwerfen, um auf ihm zu landen und die ersten Bilder direkt von einem nicht-irdischen Trabanten liefern. Huygens ist dafür ausgelegt, auf fester wie auch auf flüssiger Oberfläche zu landen. Denn aufgrund der dichten Atmosphäre auf Titan ist bis heute unklar, was sich darunter verbirgt. Einige Forscher erwarten ein Meer aus Methan. Titan ist der einzige Mond im Sonnensystem mit einer eigenen Atmosphäre, was ihn für die Wissenschaftler besonders interessant macht.

Das neueste Saturn-Foto von Cassini-Huygens ist bereits die zweite derartige Veröffentlichung in dieser Woche. Erst am Mittwoch präsentierte die Europäische Raumfahrtagentur ESA das erste Foto ihrer Raumsonde Mars Express, die bereits am 25. Dezember am Mars eintreffen soll.

Scroll to Top