Chandra findet bekannte Fünflinge

Das Röntgenteleskop Chandra hat einen Cluster mit fünf Sternen gefunden.

Ein Beitrag von Martin Ollrom. Quelle: SpaceFlightNow.

Diese Entdeckung gilt als die Erste bei der im Röntgenbereich ein Cluster mit fünf Sternen entdeckt wurde. Dieser Cluster besteht aus fünf relativ jungen Sternen die zusammengedrängt nahe des Galaktischen-Zentrums liegen. Aufgrunddessen das eine dichte Staubwolke eine Beobachtung im sichtbaren Licht unmöglich macht, wurden sie seit ihrer Entdeckung 1990 nicht mehr wieder gefunden. Damals wurden sie im Infrarot-Bereich entdeckt.

None
Das Chandra-Bild der großen fünf Sterne (Bild: Chandra/NASA)

Der Cluster gilt als Fünfling-Cluster obwohl diese Region wohl die Heimat von über hundert Sternen ist. Der Name entstand deswegen weil damals im Infrarot-Bereich fünf Sterne besonders hervorstochen. Viele dieser sehr massereichen Sterne verlieren sehr viel Gas von ihrer Oberfläche in Form von Stellaren-Winden mit hoher Geschwindigkeit. Durch die Fotos von Chandra kann man annehmen das dort eine Durchschnittstemperatur von 50 Millionen Grad Celsius herrscht. Kollisionen dieser stellaren Winde können die Röntgenstrahlung in diesen Gebiet etwas ändern und so die Messungen verfälschen. Radiowellen von heißen Gasen in dieser Region ist ein Beweis dafür dass Gase dort von Winden auf massereichen Sternen aufgeheizt werden.

Scroll to Top