Dragon-Kapsel erhält ihr Rumpfteil

Wie gestern gemeldet wurde, erfolgte die Montage der zweiten einsatzfähigen Dragon-Kapsel mit dem zugehörigen Rumpfteil in einer von SpaceX genutzten Montagehalle auf dem Raumfahrtgelände am Cape Canaveral.

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: SpaceRef, SpaceX.

Space Exploration Technologies/Mike Brown
Kapsel und Rumpfteil werden verbunden.
(Bild: Space Exploration Technologies/Mike Brown)

In diesem Rumpfteil sollen bei späteren Flügen nicht unter Druck stehende Außenlasten transportiert werden können. Außerdem sind hier die bei längeren Flügen erforderlichen Solarzellenpaneele zur Energieversorgung montiert. Beim für Anfang 2012 angesetzten zweiten Testflug einer Dragon-Kapsel wird dieser zusätzliche Teil erstmals eingesetzt.

Ziel der zweiten Dragon-Mission im Rahmen der Commercial Orbital Transportation Services (COTS) ist ein autonomer Flug über mehrere Tage mit einer anschließenden Kopplung an die Internationale Raumstation. Dies soll nach etwa 9 Flugtagen erfolgen.

Vor wenigen Tagen hat SpaceX der NASA die finale Version der Steuerungssoftware zur Prüfung vorgelegt. Wird die Software als geeignet angesehen, dann könnte der Testflug im Januar gestartet werden. Spezialisten halten allerdings einen Termin im Februar oder später für wahrscheinlicher.

Raumcon:

Scroll to Top