EPOXI – Erster Flyby an der Erde abgeschlossen

Die EPOXI-Raumsonde hat am 31. Dezember 2007 ihren ersten Flyby an der Erde auf dem Weg zu Komet 103P/Hartley 2 durchgeführt.

Ein Beitrag von Daniel Schiller. Quelle: NASA/JPL, Caltech/UMD.

NASA/JPL, Caltech/UMD/GSFC/Tony Farnham
Orbitdiagramm für Deep Impact und EPOXI. Gut zu erkennen ist der Energieverlust des Orbits nach dem ersten Erd-Flyby.
(Bild: NASA/JPL, Caltech/UMD/GSFC/Tony Farnham)

Die ehemalige -Sonde hat eine neue Mission bekommen und wurde in EPOXI umbenannt. In der ersten Phase dieser Mission werden im ersten Halbjahr 2008 Exoplaneten untersucht. Großes Ziel ist aber ein Rendezvous mit dem Kometen 103P/Hartley im Oktober 2010. Hierzu sind insgesamt drei Flybys an der Erde geplant.

Der erste Flyby fand zum Jahresausklang 2007 statt. Hauptziel des Flybys war es, der Sonde Orbitenergie zu entziehen. Während der Orbit für die Deep Impact-Mission außerhalb des Erdorbits verlief, verläuft die neue Bahn immer in der Nähe der Erde. Das Manöver wurde aber auch genutzt, um die Instrumente der Sonde nach deren langer Ruhephase zu kalibrieren und die Durchführbarkeit der geplanten Beobachtungen zu verifizieren. Im Anschluss an das Manöver wird jetzt der Orbit der Sonde genau bestimmt, um mögliche Korrekturmanöver zu planen.

Scroll to Top