Expedition 24 wieder an Bord der ISS

Drei Mitglieder der Expedition 24 haben Sojus-TMA 18, mit der sie ursprünglich zur Erde zurückkehren sollten, wegen eines technischen Problems wieder verlassen.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: NASA.

NASA
Sojus-TMA 18 im Anflug auf die ISS
(Bild: NASA)

Alexander Skworzow, Tracy Caldwell-Dyson und Michail Kornijenko befinden sich wieder an Bord der Internationalen Raumstation (ISS), nachdem Kommandos, die eine Trennung der mechanischen Verbindung zwischen Sojus-TMA 18 und der Raumstation zur Folge haben sollten, nicht zur Ausführung kamen. Sojus-TMA 18 blieb mit dem Modul POISK der ISS verbunden.

Ingenieure haben sich des aufgetretenen Problems angenommen. Unter anderem untersuchen sie Aufnahmen von einem kleinen Zahnrad mit beschädigten Zähnen, das möglicherweise etwas mit dem verhinderten Trennvorgang zu tun hat.

Das Ablegen von Sojus-TMA 18 war ursprünglich für den 24. September 2010 um 3:34 Uhr MESZ geplant. Die Landung der Besatzungskabine in Kasachstan südöstlich der Stadt Schesqasghan wäre am 24. September 2010 gegen 6:55 Uhr MESZ erfolgt. Zur Zeit strebt man eine Landung am 25. September 2010 an. Das Ablegen soll nach derzeitigem Planungsstand um 4:02 Uhr MESZ stattfinden.

Raumcon:

Scroll to Top