Himmelsschauspiel 2014 erwartet

Die Annäherung eines Asteroiden an die Erde liefert uns in über 10 Jahren ein interessantes Himmelsschauspiel.

Ein Beitrag von Karl Urban. Quelle: none.

Am Sonntag, den 24. August entdeckten Astronomen des Massachusetts Institute of Technology (MIT) einen Asteroiden mit der Größe von etwa 1,2 Kilometern im Durchmesser. Dies ist an sich nicht ungewöhnlich. Immerhin existieren in unserem Sonnensystem zehntausende Objekte dieser Größe, der überwiegende Anteil von ihnen im sogenannten Kuiper-Gürtel “hinter” der Bahn des neunten Planeten Pluto.
Der Felsbrocken trägt den Namen 2003 QQ47. Nach den ersten Berechnungen sollte er der Erde sehr nah kommen und mit dem Blauen Planeten mit einer verschwindend geringen Wahrscheinlichkeit von über eins zu einer Million kollidieren. Ganz genau: Am 14. März 2014 könnte das Ereignis eintreten.
Doch weit gefehlt: 2003 QQ47 zieht nach neueren Berechnungen in größerem Abstand an der Erde vorbei.

Doch so viel steht fest: Wenn sich der Asteroid der Erde und damit der Sonne nähert dürfte er aufgrund der Wirkung des Sonnenwindes einen Schweif ausbilden, der, beleuchtet von der Sonne, gut von der Erde gesehen werden sollte. So erwartet uns am 14. März 2014 wohl kein Armageddon, jedoch ein spektakuläres Schauspiel am Nachhimmel.

Scroll to Top