Jupiter Mond Io ist heißer als man dachte

Der unscheinbare Jupiter Mond Io ist der heißeste Himmelskörper unseres Sonnensystems. Die Wissenschaftler haben nun herausgefunden wieso.

Ein Beitrag von Roman Polak. Quelle: Spaceflight Now.

Der heißeste Himmelskörper des Sonnensystems ist nicht der Merkur oder die Venus, wie es scheinen mag, sondern ein kleiner unscheinbarer Mond von Jupiter, Io. Das ergab eine vollständige Auswertung einiger Daten von der Sonde Galileo. Sie entdeckte starke vulkanische Aktivitäten auf der Oberfläche und im Inneren des Mondes. Die Vulkane des Mondes haben Temperaturen bis zu 1610 Grad.

None
Der Mond Io zusammen mit Jupiter in einer 3D-Darstellung. (Bild:NASA)

Io selbst wurde bereits vor 400 Jahren von dem Italienischen Astronomen Galileo entdeckt, zusammen mit 3 anderen Jupiter Monden.

“Reaktionen der Gase wie Schwefel und Chlor bringen die Vulkane direkt zum ausbrechen”,sagte Bruce Fegley, Professor in Erd- und Planetenwissenschaft an der Universität Washington. Galileo fand 100 aktive Vulkane. Auf Io gibt es derzeit 30 mal mehr aktive Vulkane als auf der Erde und noch dazu viel heißere, die heißesten Vulkane wie der Kilauea in Hawaii haben maximal 1000 Grad.

Man hat vor den Mond Io jetzt genauer zu untersuchen und Weltraumsonden auf die Oberfläche zu schicken, um Temperatur,Druck und die Zusammensetzung der Gase herausfinden.

Scroll to Top