Hinweise deuten auf erdähnlichen Planeten um den Stern 55 Cancri

Astronomen, die auf der Suche nach extrasolaren Planeten waren, haben kürzlich einen Fund gemacht, der Existenz eines erdähnlichen Planeten möglichen machen könnte.

Ein Beitrag von Karl Urban, bearbeitet von Star-Light. Quelle: Space.com .

Künstlerische Darstellung des Exoplaneten 55 Cancri E. (Bild: NASA)

Der Grund für die Vermutung ist ein Jupiter-ähnlicher Riesenplanet mit 40facher Erdmasse, der um den Stern 55 Cancri kreist. Die Existenz eines Gasriesen auf einer Bahn ähnlich der des Jupiters ist eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von Leben auf einem kleineren Planeten weiter innen im Sonnensystem. Dieser schirmt beispielsweise durch seine enorme Anziehungskraft die inneren Planeten von Meteoriten ab, die belebten Planeten wie der Erde sehr gefährlich werden können.

Die Astronomen um Geoffrey Marcy beobachteten 55 Cancri viele Jahre lang, bis sie den Gasriesen mit einer Umlaufzeit von 13 Jahren nachweisen konnten. Marcys Team hat bis heute 11 extrasolare Planeten entdeckt, der neuste Fund erhöht die Gesamtzahl der entdeckten Planeten außerhalb unseres Sonnensystems auf 98.

Allerdings ist der Fund in keinem Fall der Beweis für die Existenz einer zweiten Erde. Er legt lediglich nahe, dass innerhalb eines schmalen Streifens der Bahn um 55 Cancri ein Kleinplanet vorhanden sein könnte und sich dort Leben hätte entwickeln können – aufgrund des Jupiter-ähnlichen Gasriesen. Derzeit ist es noch nicht möglich, Planeten mit Erdmassen über die verbreiteten Suchmethoden für extrasolare Planeten zu entdecken. Mit besserer Teleskoptechnik, wie sie zweifellos in Zukunft zur Verfügung stehen dürfte, hoffen sich die Astronomen aber auch genauere Antworten. Antworten, auf Fragen wie “Gibt es noch andere Erden da draußen?”

Scroll to Top