Mars Express und die Marslandschaft

Der ESA Orbiter Mars Express hat mit seiner HRSC schöne Formationen auf den Mars aufgenommen.

Ein Beitrag von Martin Ollrom. Quelle: SpaceFlightNow.

Diese Bilder zeigen die Mündung der sogenannten Mangala Täler in eine hügeligere Landschaft. Diese Bilder wurden mit der deutschen HRSC (High Resolution Stereo Camera) aufgenommen die an Bord des ESA Orbiters Mars Express montiert ist.

None
Das ist die wunderschöne Marslandschaft die fotografiert wurde (Bild: Mars Express/ESA)

Die Kamera hat schon des öfteren schöne Formationen auf den Mars gesichtet und analysiert doch die Mangala Täler wurden von keinen anderen Mars Orbiter so genau vermessen und analysiert. Diese Täler sollen einen Eingang in die Mars Vergangenheit öffnen. Man will wissen wie solche Täler entstanden sind. War es Wasser? Die Bilder zeigen die im Südwesten gelegene Tharsis Wölbung die hier in die Mangala Täler und dem Minio Tal mündet. Es sind die letzten Ausläufer zu sehen. Hier wären interessante Steine für eine Rover Mission gewesen doch man versucht so viel wie möglich aus dem Orbit zu erkennen und zu erforschen. Die Wissenschaftler glauben das es aus Wasser geformt wurde doch wie eine vor kurzen veröffentlichte Studie zeigt könnten diese Täler auch durch Staub entstanden sein. Es ist noch unklar ob und wielang dort Wasser geflossen sein könnte und was dazu geführt hat das jetzt kein fließendes Wasser mehr auf Mars zu finden ist.

Die Antworten auf viele dieser Fragen liegen im Gestein so mancher Täler und Gebirgeketten auf Mars. Während Mars Express weiter die Oberfläche fotografiert und kartografiert müssen die ESA Techniker einen Weg finden um das Gerät MARSIS endlich zu aktivieren. Nun versucht man mit Hilfe der Fotos die man hat ein 3D Modell dieser Landschaft anzufertigen um bessere Einsicht zu bekommen.

Scroll to Top