Name für ATV 3 bekanntgegeben

Die ESA gab am 16. März 2010 in Rom ihre Entscheidung bekannt, das dritte ESA-Frachtraumschiff, das zur Internationalen Raumstation fliegen soll, nach Edoardo Amaldi zu benennen.

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: ESA.

ESA
ATV Transporter – Illustration
(Bild: ESA)

Der italienische Physiker Edoardo Amaldi lebte von 1908 bis 1989 und beschäftigte sich im Verlaufe seines Forscherlebens mit Molekül-, Kern- und Teilchenphysik. Außerdem veröffentlichte er Arbeiten zur Theorie magnetischer Monopole und zu Gravitationswellen. Amaldi war einer der Gründer des italienischen Nationalinstituts für Nuklearphysik (Istituto Nazionale di Fisica Nucleare) sowie des Europäischen Kernforschungszentrums CERN in Genf. Das erste Automated Transfer Vehicle (ATV) startete im März 2008 zur ISS und blieb bis September desselben Jahres im All. Es trug den Namen Jules Verne zu Ehren des visionären französischen Schriftstellers. ATV 2 soll im November starten und wurde nach Johannes Kepler benannt. Beim dritten ATV hatte Italien das Vorschlagsrecht für den Namen.

Das ATV ist ein wichtiger Beitrag der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA zum Betrieb der Internationalen Raumstation. Etwa im Abstand von 17 Monaten werden damit jeweils 6-7 Tonnen Fracht zur Station befördert. Außerdem können mit dem ATV Bahnanhebungen und Ausweichmanöver der ISS durchgeführt werden.

Raumcon:

Scroll to Top