ESA: 1. Weltraummüllbeseitigung geplant
ESA: 1. Weltraummüllbeseitigung geplant
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Raumfahrer.net Redaktion / 02. Oktober 2019, 15:35 Uhr

Alexander Gerst erneut ausgezeichnet

Alexander Gerst bekommt eine weitere Stufe des Bundesverdienstkreuzes. Eine Information der Europäischen Raumfahrtagentur (European Space Agency, ESA).

Quelle: ESA
Druckansicht RSS Newsfeed
Bundespressedienst

Bild vergrößernBundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnete Alexander Gerst mit einer weiteren Stufe des Bundesverdienstkreuzes aus.
(Bild: Bundespressedienst)
2. Oktober 2019 - "Mut zur Zukunft: Grenzen überwinden" – unter diesem Motto zeichnete heute Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum Tag der Deutschen Einheit Alexander Gerst mit einer weiteren Stufe des Bundesverdienstkreuzes aus.

Die Verleihung fand im Schloss Bellevue in Berlin statt. Neben Alexander Gerst wurden weitere 12 Frauen und 12 Männer als „Akteure der Friedlichen Revolution“ ausgezeichnet, die mit Tatkraft und Mut die Gesellschaft und die Zukunft gestalten.

Astronaut, Wissenschaftler, engagierter Weltbürger
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist davon überzeugt, dass jede Zeit Entdecker braucht und der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst einer von ihnen ist.

„Seine wissenschaftliche Exzellenz, Energie und Eloquenz haben ihn nicht nur zu einem der bekanntesten Bürger – und auch Blogger – unseres Landes werden lassen, sondern auch zu einem großen Vorbild.“

In der Begründung des Bundespräsidenten heißt es weiter, dass vor allem seine Appelle zu Umwelt- und Klimaschutz uns über unsere eigene Lebensweise nachdenken lassen. So veröffentlichte Alexander Gerst während der Horizons-Mission im Dezember 2018 eine bewegende Botschaft an „seine Enkelkinder“, die gleichzeitig ein Appell an die Menschheit war, unseren Planeten besser zu behandeln – nicht nur in Bezug auf die Umweltverschmutzungen. Er sagte in der Aussichtskuppel der ISS auch, dass die Menschheit „zum Großteil sinnlose Kriege“ führe und hoffe, dass sie einen Teil der Zerstörung rückgängig machen könne.

„Immer wieder betont Alexander Gerst, dass die Raumfahrt auch der Völkerverständigung dient. In der Zeit, in der er Kommandant der Internationalen Raumstation ISS war, hat er das besonders vorgelebt. Seine Forschungsmissionen Blue Dot 2014 und Horizons 2018 haben Jung wie Alt fasziniert, Forschung und Technologie vorangebracht und den Wissenschaftsstandort Deutschland enorm gestärkt.“

Mehr Informationen zur Ordensverleihung zum Tag der Deutschen Einheit finden Sie hier.

BPA

Bild vergrößern2015 zeichnete der ehemaligen Bundespräsident Joachim Gauck Alexander Gerst mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse aus.
(Bild: BPA)
2015: Alexander Gerst erhält das Bundesverdienstkreuz erster Klasse
Im Nachgang zu der sehr erfolgreichen und weithin öffentlich mitverfolgten „BlueDot“-Mission verlieh der damalige Bundespräsident Joachim Gauck am 12. Januar 2015 Alexander Gerst in Berlin das Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland.

Im Rahmen der Ordensverleihung betonte Joachim Gauck die Bedeutung von Alexander Gersts Mission auf der ISS: "Durch ihr mutiges Engagement im Weltall sind Sie ein Rollenmodell für die Spitzenforschung in Deutschland und in Europa. Raumfahrt wird immer wichtiger für die Herausforderungen der Gesellschaft der Zukunft."

Ordensverleihung zum Tag der Deutschen Einheit
Die Rede des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier bei der Ordensverleihung zum Tag der Deutschen Einheit ist bereits online.

Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Drehbare Himmelskarte

Info
Der Helfer fürs nächtliche Beobachten

bestellen

Nach oben Anzeige - The Snake © Raumfahrer Net e.V. 2001-2019