Opportunity soll in den Krater fahren

Die NASA hat sich entschieden: Der alternde, aber immer noch rüstige Marsrover soll sein größtes Abenteuer wagen.

Ein Beitrag von Axel Orth. Quelle: NASA/JPL.

In unserem letzten Mars Aktuell hatten wir noch berichtet, dass die NASA jetzt vor der schwierigen Entscheidung steht, den erfolgreicheren und “fitteren” ihrer beiden Marsrover in den großen “Victoria Crater” zu schicken, den Opportunity bereits seit Monaten vorsichtig von seinem Rand aus erkundet.

Diese Entscheidung ist nun gefallen: Opportunity – oder genauer gesagt: das Team, das ihn von Pasadena aus steuert – soll es wagen. Eine Stelle im Hang der “Duck Bay” wurde ausgewählt, die nur 15-20% Steigung aufweist und aus felsigem Boden ohne viel Sand besteht. Das sind gute Voraussetzungen für die Aluminiumräder des Rovers, genug Grip zu finden, um auch wieder aus dem Krater heraus zu fahren.

Jetzt, wo die Entscheidung gefallen ist, dürfte der Abstieg am 7. oder 9. Juli beginnen. Er soll zunächst mit allen sechs Rädern so gerade eben über die Kante fahren und dann probehalber wieder zurück stoßen, um das Ausfahren zu testen. Dann erst fährt er endgültig in den Krater. Auf seine erste interessante Untersuchungsstelle wird er bereits nach wenigen Metern stoßen: Ein auffallend helles Gesteinsband, das sich nur wenig unter der jetzigen Mars-Oberfläche rings um den Kraterhang zieht. Die Forscher vermuten, dass es sich dabei um die originale Marsoberfläche vor dem Meteoriteneinschlag handelt, der vor Millionen Jahren den großen Krater aushob.

Weitere Überlegungen zu Opportunitys neuem Abenteuer können Sie in dem erwähnten Mars Aktuell nachlesen.

Scroll to Top