SES ersteigert Protostar 2

Am 17. Dezember 2009 teilte der Betreiber von Kommunikationssatelliten SES mit, bei der Versteigerung des sich auf einer Umlaufbahn befindlichen Kommunikationssatelliten Protostar 2 den Zuschlag bekommen zu haben.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: SES, Space News.

Boeing for editoral use
Protostar 2 beim Hersteller Boeing
(Bild: Boeing for editoral use)

Den letzten interessierten Konkurrenten im Bieterwettstreit, Asiasat mit Sitz in Hong Kong, überbot SES bei der Auktion am 16. Dezember 2009 in New York. SES will für Protostar 2 185 Millionen US-Dollar zahlen. Das Geschäft soll die SES-Tochtergesellschaft für Leasinggeschäfte mit Sitz auf auf der Isle of Man für SES World Skies abwickeln.

Protostar 2 war am 16. Mai 2008 nach dem Start auf einer Proton-M-Rakete ins All gelangt. Das Raumfahrzeug mit einer Startmasse von 3.905 Kilogramm war dazu gedacht, Indonesien, Indien, die Philippinen und Taiwan mit Satellitenfernsehen und Kommunikationsdiensten zu versorgen. Die Hardware des Satelliten war ursprünglich für PanAmSat, heute Intelsat, für einen Satelliten mit der Bezeichnung Galaxy 8iR vorgesehen. Da Intelsat diesen aber nicht abnehmen wollte, konnte er Protostar angeboten werden.

Roscosmos
Proton-M mit Protostar 2 auf dem Weg ins All
(Bild: Roskosmos)

Der auf Boeings 601HP-Bus basierende Satellit wurde schließlich für Protostar gestartet und im Geostationären Orbit bei 107,7 Grad Ost positioniert, doch der Betreiber ging wenig später in Konkurs. Es wird erwartet, dass sich Protostar 2 insgesamt 15 Jahre im kommerziellen Einsatz betreiben lassen wird.

Protostar 2 soll jetzt in das Betriebsnetz von SES integriert werden und mit seinen 22 Ku-Band- und 10 S-Band-Transpondern die Flotte von SES verstärken. SES betreibt bei 108,2 Grad Ost im Geostationären Orbit bereits den Satelliten NSS 11, und vermutlich wird SES auch Protostar 2 auf dieser Position einsetzen. Dieses Vorgehen würde auch sicherstellen, dass Indovision, welche von Protostar Nutzung- und Vorkaufsrechte an der S-Band-Nutzlast von Protostar 2 erhalten hatte, deren Transponder für ihr Indonesiengeschäft wird einsetzen können.

Protostars erster im All befindlicher Kommunikationssatellit, Protostar 1, war Ende Oktober 2009 unter den Hammer kommen. Er wurde von Intelsat ersteigert und soll deren Afrika-Geschäft von einer Position bei 31,5 Grad West im Geostationären Orbit unterstützen.

Protostar 2 ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 34941 bzw. als Objekt 2009-027A.

Raumcon:

Scroll to Top