SpaceX zielt mit Dragon jetzt auf den 23. Oktober

Der erste SpaceX-Demonstrationsflug im Rahmen des Commercial Orbital Transportation Services im Auftrag der NASA ist nun für Ende Oktober anvisiert. (Newsimage: Space Exploration Technologies)

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: SpaceRef.

Dabei soll ein funktionsfähiges Dragon-Raumschiff ausgesetzt und im Flug erprobt werden. Nach drei Erdumläufen soll außerdem die Rückkehr der Landekapsel eingeleitet werden. Diese soll nach erfolgreicher Wasserung aus dem Pazifik nahe Kalifornien geborgen und für einen weiteren Einsatz vorbereitet werden.
Für das Testprogramm erhält Space Exploration Technologies, kurz SpaceX, 278 Millionen US-Dollar. Es umfasst insgesamt 3 Flüge, von denen zwei im kommenden Jahr durchgeführt werden sollen. Bei der zweiten Mission soll ein Dragon-Raumschiff bereits bis auf 10 Kilometer an die Internationale Raumstation heran manövriert werden. Für den dritten Flug ist dann die erste Kopplung geplant.

Anschließend soll SpaceX im Rahmen von 12 Flügen zur Versorgung der ISS beitragen. Dabei soll zunächst nur Fracht zur Station transportiert werden. Dragon kann aber aufgrund seiner geplanten Rückkehrfähigkeit auch Ergebnisse von Experimenten und Materialien zur Erde zurückführen. In der Folgezeit soll das Raumschiff außerdem für einen bemannten Einsatz weiterentwickelt werden.

Trägerrakete für Dragon ist die Falcon 9, die am 4. Juni ihren ersten und erfolgreichen Einsatz hatte. Die Falcon 9 ist ebenfalls eine Eigenentwicklung von SpaceX. Einen weiteren Vertrag zur Versorgung der ISS hat die Orbital Sciences Corporation mit dem bisher unerprobten Träger Taurus II sowie dem Versorgungsraumschiff Cygnus.

Raumcon:

Scroll to Top