Supernova-Überlebender

Im Jahre 1572 gab es vor den Augen der damaligen großen Astronomen wie den Dänen Tycho Brahe und anderen eine große Supernova.

Ein Beitrag von Martin Ollrom. Quelle: SpaceFlightNow.

Heute, mehr als 430 Jahre später, wurde von heutigen Astronomen ein kosmischer Überlebender dieser Supernova entdeckt. Diese Entdeckung ist der erste, direkte Beweis, für die Unterstützung einer Supernova-Theorie die besagt, dass Supernovae vom Typ Ia aus einem Binärsternensystem entstanden und einen normalen Stern und einen kollapierten weißen Zwergstern beinhalten. Der normale Stern bombardiert den Zwerg mit ausgestoßenen Materialen, welche die Explosion auslösen.

None
Auf der linken Seite ist der Stern von Chandra aufgenommen worden, rechts von Hubble (Bild: Hubble/NASA/ESA)

Die Resultate dieser Forschungen, die von Pilar Ruiz-Lapuente geleitet werden, sind am 28. Oktober veröffentlicht worden. “Es gab bisher keinen zwingenden Beweis dafür, dass es dort auch einen Begleitstern gegeben haben könnte. Der gefundene Stern ist sehr sonnenähnlich, nur etwas älter”, sagt Ruiz-Lapuente. “Die hohe Geschwindigkeit des Sterns haben ihm für uns interessant gemacht.”

Typ Ia Supernovae werden genutzt um zu messen, wie schnell unser Universum expandiert und helfen den Forschern das grundlegende über dunkle Energie zu verstehen, eine unbekannte Energie die die Expansion des Universums beschleunigt. Wenn man Beweise finden würde, die die Theorie über Typ Ia Supernovae unterstützen oder sogar beweisen würden, könnte man die Faktoren für die Expansion des Weltraums besser ermitteln und verstehen.

Scroll to Top