Raumfahrer.net im Museum: DTM Berlin
Raumfahrer.net im Museum: DTM Berlin
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Raumfahrer.net bei

Raumfahrer.net bei Twitter

Nachrichten und Updates vom Portal
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Klaus Donath / 03. Juli 2010, 00:27 Uhr

Fehler im Andocksystem verhindert Progress-Docking

Das am 2.07.2010 um 18:56 Uhr MESZ geplante Docking des russischen Fracht-Transporters Progress-M 06M konnte aufgrund einer Fehlfunktion im Kopplungssystem nicht wie geplant stattfinden, da Telemetrie-Daten zwischen Raumstation und Frachter nicht länger ausgetauscht werden konnten.

Quelle: NASA, Raumcon, spaceflightnow
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA TV

Raumfrachter Progress-M 06M von der ISS aus gesehen
(Bild: NASA-TV)
Das Raumschiff flog schließlich in sicherer Entfernung an der ISS vorbei und weder die Crew noch die Station selbst waren laut der russischen Flugleitung in Gefahr. Allerdings war sie nicht in der Lage, den Ausfall des KURS-Andocksystems zeitnah zu kompensieren. Das mit 1.210 kg Trockenfracht, 100 kg Wasser, 870 kg Treibstoff und 50 kg Sauerstoff beladene Schiff war am Mittwoch vom russischen Kosmodrom in Kasachstan gestartet.

Etwa 25 Minuten vor dem geplanten Docking verdichteten sich die ersten Hinweise auf eine Anomalie, als die Station keine Telemetrie vom automatischen Dockingsystem KURS mehr empfangen konnte. Daraufhin entfernte sich das Schiff vom geplanten Kurs. Zwar verfügt man über ein manuelles, alternatives System namens TORU, doch aus bisher unbekannten Grund konnte dieses nicht rechtzeitig in Betrieb genommen werden. Von diesem Zeitpunkt an begann die Progress, langsam unkontrolliert zu rotieren. Allerdings führte die Flugbahn zu diesem Zeitpunkt an der ISS vorbei, so dass keine Kollisionsgefahr bestand.

Kurze Zeit später wurden erste Kommandos zum Frachter gesandt damit dieser sich wieder zur Sonne ausrichtet und selbst genug Energie über seine Solarzellen liefern kann. Ein unmittelbarer zweiter Dockingversuch wurde kurzerhand verworfen, da sich auch die ISS in einer zwar für das Docking, nicht aber für eine optimale Stromversorgung passenden Position befand, welche nicht länger aufrecht erhalten werden konnte.

Ein neuer Versuch kann nach neuesten Informationen frühestens nach 2 Tagen erfolgen, unter anderem aus Gründen der Bahnmechanik. Sollte kein Docking mehr möglich sein würde dies nach NASA-Informationen zu keinem kritischen Versorgungsengpass für die Station führen.

UPDATE 1: Am 3. Juli ist eine Besprechung zwischen russischen und amerikanischen ISS-Teams angesetzt, um die weitere Vorgehensweise bezüglich der nächster Docking-Möglichkeit abzustimmen. Der Zeitpunkt der Kopplung wurde laut NASA-Informationen vorläufig auf Sonntag 18:17 Uhr MESZ angesetzt. Zudem sind für die Nacht von Freitag auf Samstag in Vorbereitung dessen 2 Triebwerkszündungen der Progress geplant.

UPDATE 2: Neuen NASA Informationen zu Folge kam zwischen 2 Triebwerkszündungen unvermittelt ein Stopp Kommando für alle Regelungstriebwerke. Damit wurde auch die Abbruchzündung nicht durchgeführt und die Progress flog den alten Kurs einfach weiter. Warum der TORU Link für die manuelle Kontrolle nicht hergestellt werden konnte ist weiter unklar. Der Dockingversuch am Sonntag soll nach bisherigen Infos nur stattfinden, wenn der Fehler im System gefunden wird.

UPDATE 3: Mittlerweile ist bekannt, dass das KURS System deaktiviert wurde in Folge einer Interferenz zwischen dem TV Übertragungssystem und dem manuellen TORU System. Das daraufhin gegebene Abbruchkommando deaktivierte also nicht nur alle Triebwerkszündungen sondern auch das automatische Andock-System. Damit waren beide System nicht mehr zu benutzen. Es bleibt beim weiteren Docking-Versuch heute Abend und wegen der Interferenz wird man vorsichtshalber das TORU System deaktiviert lassen und nur mit dem automatischen Andock-System KURS arbeiten.

Verwandte Meldung:
Raumcon:
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

SPACE 2019

Info
Space SF

Nach oben Anzeige - Raumlabor Kolumbus © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018