Raumfahrer.net im Museum: DTM Berlin
Raumfahrer.net im Museum: DTM Berlin
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Ralf Möllenbeck / 10. Juni 2011, 13:41 Uhr

Sojus-TMA 02M erreicht die ISS

Da die 28. Stammbesatzung einige Zeit nur zu dritt arbeitete, hatte sie, bis die Verstärkung mit Sojus-TMA 02M eintraf, einen vollen Arbeitsplan. Es wurden etliche Experimente betreut, Wartungsarbeiten durchgeführt, Frachtgüter aus Progress-M 10M entladen und Abfall in ATV 2 „Johannes Kepler“ verladen. Gestern Abend erreichte ein neues digital gesteuertes Sojus-Raumschiff die Internationale Raumstation. (Newsbild: Sojus-Raumschiff im Anflug)

Quelle: NASA, Raumfahrer.net, Roskosmos
Druckansicht hören RSS Newsfeed
Roskosmos

Bild vergrößernAlexander Samokutjajew mit dem Experiment Rastenja 2
(Bild: Roskosmos)
Nach der Abreise des Space-Shuttles Endeavour in der letzten Woche begann für die zurückbleibenden Raumfahrer Andrej Borisjenko, Ronald Garan und Alexander Samokutjajew die normale Arbeit als Dreipersonen-Crew. Dabei ging es hauptsächlich um die Kontrolle der Stationssysteme, die Wartung der Anlagen und die Betreuung von wissenschaftlichen Experimenten. Ronald Garan führte eine Reinigung der Belüftungselemente in den Schlafquartieren im Harmony-Modul durch, sicherte und verstaute biologische Proben und arbeitete am Fluids Integrated Rack um eine Steuerung von der Bodenstation aus zu ermöglichen. Andrej Borisjenko und Alexander Samokutjajew arbeiteten im russischen Segment. So fotografierten sie die Stationsfenster zu Dokumentationszwecken, entfernten einige Gerätestecker zum Austausch russischer Hardware und betreuten das Pflanzenexperiment Rastenja 2. Hierbei geht es Wissenschaftlern darum, Pflanzenkulturen in der Schwerelosigkeit zu erforschen und sie für künftige Raummissionen zu kultivieren.

Während die drei auf die Verstärkung durch die Besatzung von Sojus-TMA 02M, Michael Fossum, Satoshi Furukawa und Sergej Wolkow warteten, führten sie erneut eine Notfallübung für das Verhalten bei schnellem Druckverlust in der Station und weitere Experimente durch. Bei der Notfallausbildung wurden die drei von der Bodenstation angeleitet und machten sich mit den Lagerplätzen der Notfallausrüstung, dessen Gebrauch und den nötigen Verhaltensweisen vertraut. Im Zuge dessen wurde mit dem Experiment BAR gearbeitet, welches Lecks im russischen Segment aufspüren soll. Ronald Garan arbeitete mit dem Experiment VIABLE (eValuatIon And monitoring of microBiofiLms insidE the ISS). Hier werden verschiedene Materialien mit antibakteriellen Beschichtungen getestet und an der Verhinderung von mikrobiologischen Belägen geforscht. Am 3. Juni fand eine erneute Bahnanhebung durch das ATV 2 statt. Die Triebwerke wurden dafür knapp 17 Minuten gezündet und erhöhten die mittlere Umlaufbahn der ISS um rund vier Kilometer.

NASA

Bild vergrößernRonald Garan beim täglichen Training auf der Fahrradergometer CEVIS
(Bild: NASA)
Am letzten Wochenende hatte Andrej Borisjenko die Aufgabe, das Izgib-Dakon-Experiment zu kontrollieren. Ein Beschleunigungssensor ermittelt hier Stöße und Vibrationen an der Station und zeichnet diese auf. Jetzt wurden die Strukturdynamikdaten ermittelt und ihr Einfluss auf wissenschaftliche Hardware bewertet. Ronald Garan führte seine zweite Sitzung des VO2max-Experiments, einer Messung und Dokumentierung der Sauerstoffaufnahme eines Menschen während und nach seinem Aufenthalt an Bord der Station, durch. Verglichen und bewertet werden die Veränderungen in seiner aeroben Kapazität über einen längeren Zeitraum. Im Anschluss erledigte er eine routinemäßige Prüfung der Probenbehälter des MELFI-Gefrierschrankes. Täglich hatte die Besatzung Gelegenheit, Aufnahmen unseres Planeten anzufertigen. Diesmal wurden Gebiete in Libyen, Barbuda und Mexiko fotografiert und gespeichert. Im Laufe des Wochenendes haben die Besatzungsmitglieder ihre täglichen Trainingseinheiten fortgesetzt, um den Effekten der langen Aussetzung der Schwerelosigkeit entgegenzuwirken. Sie konnten auch einige dienstfreie Zeit genießen, haben regelmäßige Wartungsaufgaben fortgesetzt und Gelegenheiten, mit Familienangehörigen zu sprechen, wahrgenommen.

Zum Beginn dieser Woche arbeiteten Andrej Borisjenko und Alexander Samokutjajew Teile der russischen Aufgabenliste ab. Sie verpackten nicht mehr benötigte russische Sachen in 9 große Transporttaschen CTBs (Cargo Transfer Bags) für die Entsorgung im ATV 2 gemäß US-Vereinbarung. Ebenso wurden die Experimente Sprut 2, Rusalka, Tipologija und Matrjoschka-R betreut bzw. daran teilgenommen. Für eine Reinigungsaktion der Treibstoffsysteme des ATV 2 wurden alle Fenster des Swesda-Moduls vorsorglich geschlossen, um Verunreinigungen zu vermeiden. Im US-basierten Teil der ISS verbrachte Ronald Garan einige Zeit mit dem Tausch und der Aktualisierung der Stations-Laptops und damit verbundenen Arbeiten am Bordnetzwerk. Eine schadhafte Datei beim Hochladen der Software unterbrach allerdings seine Tätigkeiten. Mit Hilfe der Techniker am Boden wurden die Arbeiten an den verbleibenden Computern am Tag darauf fortgesetzt. Zusätzlich wechselte Garan einige Proben im Fluids Integrated Rack aus und machte eine Routinewartung der US-Raumanzüge im Schleusenmodul Quest. Weiterhin verstaute er persönliche Kleidung und Ausrüstung der drei erwarteten Besatzungsmitglieder in den zugeteilten Staufächern, diese war im PMM Leonardo gelagert.

NASA-TV

Bild vergrößernDie Langzeitbesatzung 28 spricht mit der Bodenstation.
(Bild: NASA-TV)
Vorbereitend auf die Ankunft von Sojus-TMA 02M testeten die Raumfahrer das Ku-Band-System mit einer Videoübertragung. Dabei geht es um die Umwandlung der russischen Videosignale einer SONY-HDV Kamera in das amerikanische NTSC-Format und deren drahtlose Übertragung. Sojus-TMA 02M startete am 7. Juni um 22:12 Uhr MESZ von Baikonur planmäßig zur ISS. An Bord ist die Verstärkung der derzeitigen Stammbesatzung 28, Sergej Wolkow, Michael Fossum und Satoshi Furukawa. Während des Fluges kam in dieser zweiten digital gesteuerten Sojus eine neue Software der Neptun-Konsole zum Einsatz. Beim Typschiff Sojus-TMA 01M traten während des Fluges ungewollte Neustarts der Anlage und damit kleinere Probleme auf, die man hier bei diesem Raumschiff ausschließen möchte. Mit mehreren Bahnkorrekturmanövern näherte sich das Raumfahrzeug gestern Nacht der ISS, umkreiste sie kurz und setzte zum Endanflug mit nachfolgender Kopplung an.

Die feste Verbindung mit dem Orbitalkomplex konnte gestern um 23:18 Uhr MESZ mit dem Schließen der Andockklammern zwischen den Raumfahrzeugen vollzogen werden. Die Dichtigkeitsprüfung an dem Kopplungsstutzen verlief erfolgreich und so wurden heute um 02:34 Uhr MESZ die Luken geöffnet. Darauf schwebten die drei Neuankömmlinge in die Raumstation und erhielten im Anschluss an die herzliche Begrüßung sofort die vorgeschriebene Sicherheitsunterweisung durch Stationskommandant Andrej Borisjenko. Damit ist die Langzeitbesatzung 28 vollständig und wird ihre gemeinsame Arbeit für drei Monate aufnehmen. Geplante Höhepunkte gibt es in dieser Zeit reichlich, das Space Shuttle Atlantis soll auf seiner letzten Mission die Station anfliegen. Weiter wird ATV 2 noch zwei große Bahnanhebungen ausführen und mit Abfällen beladen die Station in einigen Tagen verlassen. Progress-M 10M hingegen muss entladen werden, ein neuer Versorger, Progress-M 11M, wird Ende Juni erwartet und es soll einen russischen Weltraumausstieg geben. Die Langzeitbesatzung 28 wird die Wartung der Station, nötige Transportarbeiten und die Forschungsaufgaben der bisherigen Besatzungen fortführen.

Mittlere Bahnhöhe der ISS am 09.06.2011:
346,1 km bei einem Höhenverlust von 135 Metern in den letzten 24 Stunden

Zukünftige Ereignisse:
  • 12. Juni, doppelte Bahnanhebung durch ATV-2
  • 15. Juni, doppelte Bahnanhebung durch ATV-2
  • 20. Juni, geplante Abreise von ATV-2 "Johannes Kepler"
  • 23. Juni, geplante Ankunft von Progress-M 11M
Verwandte Meldungen:
Raumcon:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Cat´s Eye Nebula

Info
Fine Art Print

bestellen

Nach oben Anzeige - Omegon Teleskop N 76/700 © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018