Raumfahrer.net im Museum: DTMB Berlin
Raumfahrer.net im Museum: DTMB Berlin
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Daniel Schiller / 17. Juni 2008, 09:25 Uhr

ATV - Aktueller Status

ATV Jules Verne ist seit 11 Wochen an der ISS angedockt. Als temporäres Modul der Raumstation arbeitet es problemlos und zeigt neue Möglichkeiten der Nutzung für die Besatzung.

ESA
Druckansicht RSS Newsfeed


NASA

Mitglieder von Expedition 16 und 17 in Jules Verne
(Bilder: NASA)
In den kommenden Tagen wird Jules Verne die gesamten 856 kg Transfertreibstoff in die Raumstation umpumpen. Gleichzeitig wird es mit seinem eigenen Antrieb den Stationskomplex ein zweites Mal seit seiner Ankunft beschleunigen, um den Orbit nach Abschluss von STS-124 anzuheben. Die ISS-Besatzung nutzt Jules Verne mittlerweile für ihren Tagesbetrieb. So wurden ca. 110 Liter Kondenswasser aus dem Inneren der Station in einem leeren Tank des Raumschiffs gespeichert. Außerdem nutzen die Besatzungsmitglieder das Innere als neuen Schlaf- und Waschraum. Das Missionsende von Jules Verne an der ISS wurde in der Zwischenzeit von August auf September 2008 verlängert. Vor allem seine Reboostfähigkeiten für den gesamten Komplex sollen so länger genutzt werden, da es noch 870 kg an eigenen Treibstoffreserven aufweist.

Nutzung als Wasch- und Schlafraum
Auf Anfragen der Besatzung wurde durch das Kontrollteam am Boden die Nutzung des ATV-Frachtraums als Waschraum genehmigt. Für die Besatzung hat dies den Vorteil, dass deutlich mehr Platz und Privatsphäre zur Verfügung steht und für die gesamte ISS wird so das Niveau der Luftfeuchtigkeit reduziert.

Die Besatzung nutzt den verhältnismäßig leisen ATV-Innenraum auch als Schlafstätte. Der Geräuschpegel durch Ventilatoren ist geringer als im Rest der Station. Für die drei Besatzungsmitglieder existieren zwei fest installierte Schlafquartiere in der Raumstation. Das dritte Mitglied hingegen kann überall in der Station seinen Schlafsack befestigen und so jeden Raum als Schlafquartier nutzen.

Wassertransfer
Von den 270 kg Trinkwasser in Jules Verne wurden für einen ersten Test 22 Liter in die ISS transferiert. Erste Prüfungen ergaben eine gute Qualität der Wassers. Gleichzeitig wurden 110 Liter Kondenswasser aus dem Stationsinneren in einen leeren Tank des Raumschiffs überführt, obwohl dies vorher nicht geplant war. Das Kondenswasser war zuvor in fünf Wasserbeuteln zu je 22 Litern gespeichert worden. Das Kondenswasser muss aufgefangen und recycled werden, um das Feuchtigkeitsniveau in der Stationsatmosphäre zu regulieren. Gegen Ende der Mission werden schrittweise mehr Abfälle in das Raumschiff überführt, um so bis zu 6,3 Tonnen zu entsorgen.

Verschiedenes
Durch die koreanische Kosmonautin Yi So-yeon wurde das ATV zur Durchführung von Nanotechnologieexperimenten während ihres kurzen Besuchs auf der Station genutzt. Nach der Installation der beiden japanischen Module wurden am 9. Juni außerdem die Lagekontrolltriebwerke des ATV für 400 ms gezündet, um die Dynamik des erweiterten schweren Stationskomplexes zu prüfen, während das Space Shuttle Discovery noch angedockt war.
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Erde bei Nacht

Info
Leinwanddruck

bestellen

Nach oben Anzeige - Celestron SkyScout Hand-Planetarium © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018