Galileo: Anomalie bei Einschuss in Umlaufbahn!
Galileo: Anomalie bei Einschuss in Umlaufbahn!
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Weyrauch / 25. Mai 2013, 10:31 Uhr

GOES 14 übernimmt erneut für GOES 13

Der US-amerikanische geostationäre Wettersatellit GOES 14 übernimmt erneut die Aufgaben von GOES 13. Die Beobachtungsnutzlast von GOES 13 wurde nach am 22. Mai 2013 gegen 5:30 Uhr MESZ aufgetretenen technischen Problemen an Bord des Satelliten abgeschaltet.

Quelle: NOAA, Raumfahrer.net
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA

Bild vergrößernGOES 13 - Illustration
(Bild: NASA)
Nach Angaben der US-amerikanischen Wetterbehörde, der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA), ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht absehbar, wann GOES 13 wieder zur Wetterbeobachtung aus dem Geostatioären Orbit eingesetzt werden wird. Das von Boeing gebaute, dreiachsstabilisierte Raumfahrzeug befindet sich seit dem 24. Mai 2006 im Weltraum und löste im Jahr 2010 GOES 12 bei 75 Grad West im Geostationären Orbit ab.

Zwischenzeitlich arbeitete der am 5. März 2010 gestartete und bei 135 Grad West positionierte GOES 15, der vorher Bildmaterial von der Westküste der Vereinigten Staaten von Amerika geliefert hatte, als Ersatz für GOES 13 im sogenannten Full-Disk-Scan-Modus, bei dem die gesamte Erdscheibe abgebildet wird. GOES 15 war so in der Lage, die Vereinigten Staaten vollständig zu erfassen, allerdings mit verminderter Bildqualität im Bereich der Ostküste.

Jetzt nimmt der seit dem 28. Juni 2009 im All befindliche GOES 14 die Aufgaben von GOES 13 wahr. Wenn die Probleme an Bord von GOES 13 nicht behoben werden können, wird man die Postion von GOES 14 im Geostationären Orbit ändern. Im Augenblick steht GOES 14 bei 105 Grad West, nach einem Umzug würde er weiter östlich bei 75 Grad West zum Einsatz kommen, der aktuellen Position von GOES 13. Diese Position wird auch als GOES-East bezeichnet.

GOES 13 musste bereits im Herbst 2012 zeitweilig aus dem Beobachtungsdienst abgezogen werden, weil seine Instrumente eine ungenügende Bildqualität lieferten. Damals hatte vermutlich alterndes Schmiermittel in einem Motor eines Filterrades in einem der Instrumente an Bord von GOES 13 für Vibrationen gesorgt, welche letztlich zu der erheblich verringerten Bildqualität führten. Der aktuell vorliegende Fehler könnte auf ein möglicherweise vorliegendes Problem mit einer Komponente zurückgeführt werden, die der Satellit benötigt, um eine korrekte, stabile Ausrichtung des Satellitenkörpers beziehungsweise der am Satellitenkörper angebrachten Beobachtungsinstrumente Richtung Erde sicherzustellen. Die problembehaftete Komponente könnte beispielsweise ein Sternensensor sein, den der Satellit zur Orientierung im Raum verwendet.

GOES 13 ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 29.155 und als COSPAR-Objekt 2006-018A, GOES 14 mit der NORAD-Nr. 35.491 und als COSPAR-Objekt 2009-033A, und GOES 15 mit der NORAD-Nr. 36.411 bzw. als COSPAR-Objekt 2010-008A.

Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Neue Raumcon-Tasse

Info
Raumcon-Tasse 2014 zum Rosettajahr

bestellen

Nach oben Anzeige - Planet Mars © Raumfahrer Net e.V. 2001-2014