Zweite Chance für Galileo-Satelliten
Zweite Chance für Galileo-Satelliten
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Raumfahrer.net bei

Raumfahrer.net bei Twitter

Nachrichten und Updates vom Portal
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Weyrauch / 27. November 2010, 13:51 Uhr

Chinasat 20A im All

Am 24. November 2010 wurde der chinesische Kommunikationssatellit Chinasat 20A in den Weltraum gebracht. Sein Ziel ist der Geostationäre Orbit ca. 35.786 Kilometer über dem Erdäquator.

Quelle: chinesisches Verteidigungsministerum, Jane's Information Group, SinoDefence.com, Xinhua
Druckansicht RSS Newsfeed
Der Start erfolgte um 17:09 Uhr MEZ vom Startgelände Xichang (Xichang Satellite Launch Center, XSLC) in der südwestchinesischen Provinz Sichuan. Es handelte sich um einen Nachtstart, vor Ort war es zu diesem Zeitpunkt 0:09 Uhr und der 25. November 2010 bereits angebrochen. Transportiert wurde der Satellit von einer dreistufigen Rakete des Typs Langer Marsch 3A (Chang Zheng-3A, CZ-3A). Sie flog die 133. Weltraummission einer Rakete aus der Serie Langer Marsch.

Chinasat 20A, der auch als Shentong 1-02 bezeichnet wird, soll eine Position im geostationären Orbit beziehen. Derzeit bewegt sich der Satellit auf einem supersynchronen Transferorbit, d.h. das Apogäum, der erdfernste Punkt seiner Bahn befindet sich über dem Geostationären Orbit. Es liegt aktuell im Bereich von 41.800 Kilometern über der Erdoberfläche. Das Perigäum, der der Erde nächste Bahnpunkt, liegt derzeit im Bereich von 210 Kilometern über der Erde. Die Ausbildung einer annähernden Kreisbahn und den Abbau der Inklination von noch rund 24,9 Grad muss der Satellit mit seinen eigenen Triebwerken bewerkstelligen.

Das Raumfahrzeug basiert auf einer verbesserten Variante des Satellitenbusses DFH-3, seine Masse wird auf rund 2.300 Kilogramm, seine Auslegungslebensdauer auf acht Jahre geschätzt. Nach Angaben der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua dient der Satellit der Verbesserung der Ausstrahlung von Radio- und Fernsehprogrammen in China. Beobachter chinesischer Raumfahrtprogramme unterstellen dem Satelliten militärische Aufgaben.

Chinasat 20, der Vorgängersatellit, wurde am 14. November 2003 ebenfalls von einer Langer Marsch 3A von Xichang aus in den Weltraum transportiert. Stationiert bei 103 Grad Ost im Geostationären Orbit soll er von der chinesischen Volksbefreiungsarmee für sichere Sprach- und Datenverbindungen im Ku-Band verwendet worden sein.

Chinasat 20A alias Zhongxing 20A (ZX 20A) und Shentong 1-02 (ST 1B) ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 37.234 bzw. als COSPAR-Objekt 2010-064A.

Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Planet Mars

Info
Poster

bestellen

Nach oben Anzeige - The Wave USA © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018