Airbus baut, Arianespace startet THEOS 2 für Thailand
Airbus baut, Arianespace startet THEOS 2 für Thailand
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Tobias Willerding / 28. Mai 2016, 01:08 Uhr

SpaceX startet Thaicom-8, landet Erststufe

SpaceX hat erfolgreich den Satelliten Thaicom-8 in einen supersynchronen geostationären Transferorbit gestartet. Gleichzeitig hat SpaceX das dritte Mal in Folge eine Landung auf der Seeplattform geschafft.

Quelle: SpaceX
Druckansicht RSS Newsfeed
SpaceX

Bild vergrößernStart Falcon 9 mit Thaicom-8
(Bild: SpaceX)
Start von Thaicom-8
Am 27.05.2016 um 23:39 Uhr MESZ ist eine Falcon 9-Rakete von SpaceX mit dem Kommunikationssatelliten Thaicom-8 gestartet. Die Stufentrennung erfolgte nach 2 Minuten und 39 Sekunden, kurz darauf zündete die zweite Stufe für 6 Minuten und brachte das Gespann Oberstufe und Satellit in einen Parkorbit. 27 Minuten nach dem Start erfolgte eine zweite Brennphase der Oberstufe, die Thaicom-8 auf einen supersynchronen geostationären Transferorbit mit einem Apogäum von 91.000 km katapultierte.

Thaicom-8 ist ein Kommunikationssatellit für Thaicom, der von Orbital ATK gebaut wurde. Er basiert auf der GeoStar-2 Plattform und verfügt über ein chemisches Antriebssystem. Thaicom-8 soll eine Position bei 78.5° Ost im geostationären Orbit einnehmen und Kommunikationsdienste für Thailand, Indien und Afrika zur Verfügung stellen. Der Satellit hat eine Masse von ca. 3.000 kg, eine elektrische Leistung von voraussichtlich 5 Kilowatt beim Einsatzende und verfügt über 24 Ku-Band-Transponder.

Landung auf der Seeplattform
Bei diesem Start wurde ebenfalls ein Landeversuch auf der Seeplattform (offiziell "autonomous spaceport droneship", kurz ASDS) mit dem Namen "Of course I still love you", kurz OCISLY, durchgeführt. Dazu flog die erste Stufe der Falcon 9 nach der Stufentrennung eine Reihe von Manövern, die sie auf Landekurs auf die Seeplattform brachten. Aufgrund der hohen Performanceanforderungen an diese Mission wurde der finale Brennvorgang für die Landung auf dem Drohnenschiff mit drei Triebwerken durchgeführt, was zu einer kurzen, starken Abbremsung führt. Erst kurz vor der Landung werden zwei Triebwerke abgeschaltet. Die Landung glückte, es ist die dritte erfolgreiche See-Landung in Folge.


Landevideo der ersten Stufe der Falcon 9
(Quelle: SpaceX)


Um auf der Seeplattform landen zu können verfügt die erste Stufe über einen eigenen Flugcomputer, Landebeine, Kaltgasdüsen für die Steuerung im Vakuum, Gridfins für die Steuerung in der Atmosphäre und eine extra Ladung TEA-TEB (Triethylaluminium-Triethylboran, Zündmittel) um drei Triebwerke mehrmals zu zünden.

Dies ist die vierte gelungene Landung einer Raketenstufe für SpaceX. SpaceX hatte die Bewertung der Chance einer erfolgreichen Landung vor dem Start im Gegensatz zum letzten Flug von „unwahrscheinlich“ auf „herausfordernd“ geändert.

Von den vier bisher gelandeten Stufen, soll die erste vor dem SpaceX-Hauptquartier in Hawthorne ausgestellt werden, die zweite wird wieder flugbereit gemacht und die dritte wird als Testobjekt am Boden verbleiben. Der Zustand der vierten Stufe ist an dieser Stelle noch unbekannt.

Auf Twitter gab der Chef von SpaceX, Elon Musk, bekannt, dass die Stufe eine hohe Landegeschwindigkeit hatte, die kurz vor dem Designlimit war. Auch eine anscheinend in den Beinen vorhandene Knautschzone wurde bei der Landung zerstört. Diese Knautschzone besteht aus einer Aluminiumhonigwabenkonstruktion in den Teleskopbeinen, wie Musk auf Twitter mitteilte.

Verwandte Meldungen bei Raumfahrer.net:
Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Erde bei Nacht

Info
Leinwanddruck

bestellen

Nach oben Anzeige - Messier 84 And 86 In The Virgo Cluster Of Galaxies © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018