Astronauten überprüfen Hitzeschild

Die Besatzung des Space Shuttle Endeavour absolvierte ihren ersten vollen Tag im All und kontrollierte dabei routinemäßig das Hitzeschild der Raumfähre.

Ein Beitrag von Thomas Pallmann. Quelle: NASA. Vertont von Peter Rittinger.

Nasa
Tranquility in der Ladebucht
(Bild: NASA)

Die Bodenkontrolle in Houston weckte die Crew um 0:14 Uhr MEZ mit dem Lied „Give Me Your Eyes“ von Brandon Heath. Das Lied wurde Pilot Terry Virts gewidmet, der als Einziger der Endeavour-Crew zum ersten Mal ins All gestartet ist.

Den Großteil des Tages verbrachte die Crew, bestehend aus dem Kommandanten George Zamka, Pilot Terry Virts und den Missionsspezialisten Kay Hire, Steve Robinson, Nicholas Patrick und Robert Behnken, mit der untersuchung des Hitzeschildes des Space Shuttle. Für die Arbeiten sind jeweils drei Personen notwendig, um alle Parameter während der Inspektion im Auge zu behalten. Zuerst kontrollierte die Besatzung die Kante des rechten Flügels, um sich anschließend der Nasenkappe und der Kante am linken Flügel zu widmen. Die gewonnenen Daten wurden im Kontrollzentrum in Houston gesammelt und werden derzeit von einem Expertenteam, dem sogenannten Damage Assessment Team, ausgewertet.

NASA
Der linke Flügel der Endeavour.
(Bild: NASA)

Im Mitteldeck des Space Shuttle bereiteten Nicholas Patrick und Robert Behnken ihre beiden Raumanzüge für die drei geplanten Außenbordeinsätze der Mission vor und legten erste Transfergüter bereit, die zur Internationalen Raumstation gebracht werden sollen.

Gegen Ende des Tages installierte die Besatzung eine Kamera im Andockmechanismus der Endeavour und fuhr anschließend den Andockring aus. Die Kamera dient Kommandant Zamka als Hilfsmittel, um das Shuttle präzise an den Andockadapter Nummer 2 der Raumstation anlegen zu lassen. Die Crew bereitete außerdem alle notwenigen Werkzeuge, wie z. B. Entfernungsmesser, vor, die während des Rendezvous mit der ISS benötigt werden.

An Bord der Raumstation bereiteten unterdessen die Besatzungsmitglieder der Expedition 22, bestehend aus dem Kommandanten Jeff Williams und den Flugingenieuren Maxim Surajew und Oleg Kotow sowie dem japanischen Astronauten Soichi Noguchi und dem amerikanischen Astronauten T. J. Creamer, alles für die Ankunft der Endeavour vor. Sie gingen außerdem noch einmal die Prozeduren durch, die durchgeführt werden, um während des Rendezvous-Pitch-Manövers am Mittwoch Fotos von der Unterseite des Space Shuttle machen zu können. Diese Fotos, zusammen mit den Bildern von der heutigen Inspektion, ermöglichen den Experten am Boden ein vollständiges Bild vom Zustand des Hitzschilds des Orbiters zu erhalten. Endeavour soll morgen um 6:06 Uhr MEZ an die Raumstation anlegen.

Raumcon:

Scroll to Top