Booster der Endeavour eingelagert

Die Herstellerfirma der Shuttle-Booster, ATK, plant, die Booster, die beim Start von STS 124 genutzt wurden, zusammen mit anderen Boostersegmenten für ein neues SLS einzulagern.

Ein Beitrag von Daniel Maurat. Quelle: Spaceflight Now, ATK.

Die benutzten Booster sollen demnach zum Hersteller ATK nach Brigham City, Utah, gebracht, gewartet und schließlich eingelagert werden.

NASA
Das SLS auf der Starrampe. Zum Vergleich links das Space Shuttle.
(Bild: NASA)

Man plant, für das SLS, einen Schwerlastträger, der die Ares-Raketen des gestrichenen Constellation-Programms ersetzen soll, 5-Segment-Booster auf Basis des 4-Segment-SRBs zu nutzen. Damit bietet sich auch an, gleich Shuttle-Hardware zu nutzen, anstatt neue Boostersegmente zu bauen, was zudem Kosten einsparen würde. Auch könnte man die Booster für die Liberty-Rakete von ATK nutzen. Diese ähnelt der Ares I, wobei man die Erststufe der Ariane 5 als Zweitstufe nutzt.

Raumcon:

Scroll to Top