Chandra: Tausende schwarze Löcher

Laut neuen Ergebnissen des NASA Röntgenteleskopes Chandra, sollen mehrere tausend schwarze Löcher das super massive schwarze Loch im Zentrum unserer Galaxie umkreisen.

Ein Beitrag von Martin Ollrom. Quelle: SpaceFlightNow.

Ist das der Fall, wäre es die höchste Dichte von schwarzen Löchern auf so “engen” Raum wie nirgends sonst in unserer Galaxie. Diese, relativ kleinen, schwarzen Löcher lassen darauf schließen, dass sie im Laufe von mehreren Milliarden Jahren in das galaktische Zentrum unserer Galaxie gewandert sind. Ein solcher stellarer Friedhof von schwarzen Löchern wurde schon mehrere Jahre vorausgesagt, dies ist jedoch der Beweis dafür das es ihn wirklich gibt. Chandra`s Daten wird den Wissenschaftlern auch helfen zu verstehen, wie das super massive schwarze Loch im Zentrum unserer Galaxie altert.

None
Hier sind einige schwarze Löcher (die größten) eingezeichnet, die Chandra gefunden hat (Bild: Chandra/NASA)

Dieser Fund wurde nur erreicht, weil die Chandra Forschungszeit für diese Region um einiges verlängert hat. Die Region um Sagittarius A, dem super massiven schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße, ist besonders beliebt. Im Umfeld von 70 Lichtjahren um dieses schwarze Loch wurden mehrere tausend Röntgenstrahlen-Quellen entdeckt, die sehr aktive schwarze Löcher oder Neutronen-Sterne sind. Der Unterschied zwischen schwarzes Loch oder Neutronen-Stern liegt im Röntgenstrahlen-Ausstoß.
Die schwarzen Löcher/Neutronen-Sterne liegen so nahe beim super massiven schwarzen Loch, dass sie teilweise verschluckt werden, dies geschieht nach Schätzungen alle Million Jahren einmal. Es ist anzunehmen, dass schon viele schwarze Löcher “verschlungen” wurden und so das massive schwarze Loch noch einmal mit Masse bereicherten. Zurzeit besitzt dieses schwarze Loch die Masse von 3.7 Millionen Sonnen. In der Zwischenzeit (seit 1999) wurde diese Region von Chandra bereits 16 Mal untersucht und immer wurden neue Ergebnisse geliefert und neue Objekte entdeckt.

Scroll to Top