Chinesische Forschungssatelliten gestartet

Vom Raumfahrtzentrum TaiYuan wurden am 25. Oktober zwei Satelliten gestartet, die Umweltbedingungen des erdnahem Weltraums erfassen sollen.

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: Skyrocket, Xinhua.

Mit einer Trägerrakete des Typs Chang Zheng 4B gelangten Shi Jian 6E und 6F auf erdnahe, sonnensynchrone Umlaufbahnen in Höhen um 590 Kilometer bei einer Bahnneigung von 97,7°.
Forschungsziel ist die Erfassung verschiedener Umweltparameter des erdnahen Weltraums, wie Strahlungsintensitäten und ihre Auswirkung auf elektronische Geräte. Die Satelliten wurden von der Shanghaier Akademie für Raumflugtechnologie und der Dongfanghong Satellite Company im Auftrag der chinesischen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtwissenschaften und Technologie (CAST) entwickelt und gebaut und sollen etwa zwei Jahre lang arbeiten.

Scroll to Top