Die Marsrover und der Staub

Neue Farbbilder und ein loser Kabelbinder illustrieren die Staubschichten, die sich nach einem Jahr Mars gebildet haben, insbesondere auf Spirit.

Ein Beitrag von Axel Orth. Quelle: NASA/JPL.

Soeben hat die NASA Farbbilder veröffentlicht, die die Staubschichten auf den beiden Marsrovern illustrieren. Beide Bilder zeigen die so genannten „Kalibrierziele“ der Rover vor einem Jahr und jetzt.
Opportunity:

None
(Bild: NASA/JPL)

Spirit:

None
(Bild: NASA/JPL)

Man sieht, dass Spirit schon deutlich verstaubter ist. Entsprechend schlechter ist auch seine Energiesituation. Die Ingenieure spekulieren, dass es in Opportunitys Gegend (Meridiani Planum) windiger ist und sich deswegen nicht so viel Staub absetzen konnte. Oder es könnte am Frost liegen, der den Staub an bestimmten Stellen konzentriert hat. Oder in Spirits Gegend (Gusev-Krater) ist es einfach staubiger.

Leider kann niemand mal eben zum Abstauben kommen.

Dann wäre da noch dieser Kabelbinder. Keiner weiß, woher er kommt. Wahrscheinlich stammt er noch von Spirits Zusammenbau. Okay… der Rover wimmelt nur so von Kabelbindern, nur sind die meisten an ihrem Platz und halten eben Kabel zusammen. Bis auf einen. Der liegt so herum und lässt sich die Sonne auf’s Plastik scheinen.

Und er liegt schon seit einem Jahr da. Auf der Erde hätte ihn der erste steife Wind längst vom „Sonnendeck“ geweht, aber auf dem Mars mit seiner dünnen Atmosphäre hat es nur gereicht, den Binder ein bisschen hin und her zu bewegen. Dabei hat er ein zufälliges Muster in den Staub gezogen:

None
Links : Der Kabelbinder am Tag nach der Landung. Mitte : Der Kabelbinder jetzt. Rechts : Das Muster im Staub.
(Bilder: NASA/JPL)
Scroll to Top