Ein anziehendes Paar schlägt Wellen

Ein Wissenschaftler fand mit der Hilfe von Chandra Hinweise auf zwei weiße Zwerge, welche einander umkreisen. Ihre Anziehung ist von tödlicher Gewalt. Sie verdammt die zwei Sterne dazu eines Tages zusammenzustoßen.

Ein Beitrag von Claudia Michalecz. Quelle: Spaceflight now.

None
In J0806 umkreisen zwei weiße Zwerge einander. (Illustration)
[Quelle: NASA/Chandra]

Durch die Daten der Beobachtung konnten Gravitationswellen erkannt werden. Diese Wellen transportieren in einer erstaunlichen Rate Energie von dem Sternesystem weg.

Einsteins Relativitätstheorie besagt, für ein System eines Sternenpaares sollte Gravitationswellen abgegeben werden, welche mit Lichtgeschwindigkeit davoneilen. Das bewirkt das die Sterne enger zusammenrücken. Durch das Zusammenrücken der Sterne sinkt die Umkreisungszeit, wodurch Chandras Interesse geweckt wurde. Die Umkreisungszeit dieses Systems sinkt jedes Jahr um 1,2 Millisekunden. Diese Rate stimmt mit der Theorie von einem andauernden Verlust von Energie durch die Gravitationswellen überein.

Die Bezeichnung des Systems ist RX J0806.3+1527 oder kurz J0806. Das weiße Zwergespaar in J0806 hat vielleicht die schmalste Umkreisungsbahn von allen bekannten Systemen mit ähnlichen Sternenpaaren. Die Sterne sind nur etwa 50.000 Meilen (entspricht etwa 80.000 Kilometer) entfernt. Das ist ein fünftel der Distanz zwischen Erde und dem Mond. Während die Sterne näher zusammenrücken, und sie mit einem Übermaß von Millionen Meilen pro Stunde reisen, steigt die Produktion von Gravitationswellen.

“Wenn es bestätigt wird, könnte J0806 eine der hellsten Quellen von Gravitationswellen in unserer Galaxie sein”, meint Tod Strohmayer vom NASA Goddard Space Flight Center in Geenbelt.

None
In einem periodischen Zeitraum von etwas mehr als fünf Minuten (321.5 Sekunden) werden Schwankungen gemessen.
[Quelle: NASA/Chandra]

Weiße Zwerge sind Überbleibsel von Sternen, welche ihren Treibstoff aufgebraucht haben. Die weißen Zwerge im J0806-System hatten jeweils für sich vermutlich eine ursprüngliche Masse von der Hälfte der Sonne, jetzt sind sie nur etwa von der Größe der Erde.

Untersuchungen mit Röntgenstrahlung und sichtbarem Licht von J0806 zeigten periodische Schwankungen von 321.5 Sekunden, nicht viel mehr als fünf Minuten. Die Beobachtung der Schwankung konnte bis jetzt nur dem System J0806 zugeordnet werden. Die Möglichkeit, dass sie von einem der weißen Zwerge ausgelöst wird oder sogar stammt, konnte noch nicht eindeutig geklärt werden.

“Es ist entweder das zusammengedrängteste Paar das bekannt ist oder eines der ungewöhnlichsten Systeme, welches wir jemals gesehen haben. Auf jeden Fall ist es eine gute Geschichte zum erzählen”, bekräftigt Strohmayer.

Scroll to Top