Falcon 9 startet mit Dragon von 39A

Die Falcon 9-Rakete startet zum ersten Mal vom historischen Startplatz 39A zur internationalen Raumstation. Die erste Stufe landet anschließend wieder in Landezone-1.

Ein Beitrag von Tobias Willerding. Quelle: SpaceX.

Start Falcon 9 mit Dragon
(Bild: SpaceX)
Start Falcon 9 mit Dragon
(Bild: SpaceX)

Beim zweiten Versuch klappt es: hatte gestern am 18. Februar 2017 noch eine Anomalie bei der Schubvektorsteuerung der zweiten Stufe einen Start verhindert, so klappte diesmal alles reibungslos, auch ein kurz vor dem Start vorbeiziehender Regenschauer konnte den Start nicht mehr aufhalten. Und so erhob sich zum ersten mal eine Falcon 9-Rakete mit einer Dragonkapsel voller wichtiger Experimente für die ISS um 15:38:59 Uhr deutscher Zeit von Startplatz 39A auf dem Kennedy Space Center in den Himmel. 39A ist der Startplatz von dem auch die erste Mondlandung mit Apollo 11 gestartet wurde und von der ein Großteil der Shuttleflüge stattfanden. Der letzte Start erfolgte am 8. Juni 2011 mit dem Space Shuttle Atlantis.

Die Dragonkapsel soll die ISS am 22. Februar 2017 um 15 Uhr deutscher Zeit erreichen. Dort wird sie für ca. vier Wochen verbleiben und anschließend im Pazifik vor der Küste von Kalifornien landen.

Dragon transportiert 2.490 kg an Fracht, davon sind 1.530 kg in der Kapsel und 960 kg im “trunk” (Zylinder unter der Kapsel) untergebracht. Die Fracht in der Kapsel beinhaltet wissenschaftliche Experimente, Dinge für die Crew, Ersatzteile, Computerausstattung und EVA-Teile. Im “trunk” befindet sich das Erdbeobachtungsexperiment SAGE III-ISS, welches die Atmosphäre untersuchen soll, und das Experiment STP-H5-Lightning Imaging Sensor, das Blitze auf der Erde untersuchen soll.

Landung Erststufe auf Landezone-1
(Bild: SpaceX)
Landung Erststufe auf Landezone-1
(Bild: SpaceX)

Nach der Stufentrennung führte die erste Stufe der Falcon 9-Rakete wieder eine Landung auf der Landezone-1 auf Cape Canaveral durch. Dies war die erste Landung bei Tageslicht, allerdings war die Sicht wegen des Wetters trotzdem nicht optimal.

Der nächste Falcon 9 Start ist für Ende Februar/Anfang März mit dem Satelliten Echostar 23 geplant. Dies wird ein Start ohne Landung, weil die gesamte Performance für den recht schweren Satelliten gebraucht wird. Der Start findet ebenfalls von 39A statt.

Sobald der bei einer Explosion letztes Jahr zerstörte Startplatz 40 auf der Cape Canaveral Airforce Station (CCAFS) – nur wenige Kilometer von 39A entfernt – wieder repariert ist, sollen die Falcon 9 Flüge wieder dorthin wechseln. 39A wird dann für den Falcon Heavy-Jungfernflug vorbereitet, welcher im Sommer erfolgen soll.

Aufzeichnung des Starts (Quelle: SpaceX)

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:

Scroll to Top