Finale Transferarbeiten auf der ISS

Die Besatzung des Space Shuttle Discovery transferierte, zusammen mit der Crew der Internationalen Raumstation, letzte Ausrüstung zwischen dem Mehrzweckmodul Leonardo und der Station.

Ein Beitrag von Thomas Pallmann. Quelle: NASA.

Nasa
Die Crew bei der Pressekonferenz
(Bild: NASA)

Die Astronauten wurden um 05:21 Uhr MESZ mit dem Lied „Miracle of Flight“ von Mike Hyden geweckt. Das Lied wurde Missionsspezialist Clayton Anderson gewidmet.

Nach dem Weckruf begann die Crew mit den finalen Transferarbeiten zwischen dem MPLM und der Station sowie mit Vorbereitungen, um das Logistikmodul wieder in der Ladebucht des Space Shuttle zu verstauen.

Anschließend versammelten sich alle Astronauten für die traditionelle Pressekonferenz, in der die Besatzungen Fragen von Reportern in den verschiedensten Kontrollzentren beantworteten. Nach der Pressekonferenz erhielt die Crew ein wenig Freizeit und konnte die Aussicht aus den Fenstern der Raumstation genießen.

Nasa
Unterrichtsstunde auf der ISS
(Bild: Nasa)

Shuttlekommandant Pointdexter sowie die Missionsspezialisten Dorothy Metcalf-Lindenburger, Stephanie Wilson und Clayton Anderson nahmen sich außerdem noch Zeit, um mit Schülern der Eastern Gilford Highschool zu reden und ihnen den All-Tag an Bord der Station erklären.

Die Planungsteams in Houston arbeiten derweil an einem möglichen vierten Außenbordeinsatz für diese Mission. Aufgrund eines defekten Ventils am Stickstofftank (NTA) des Kühlsystems der Station wird dieser außerplanmäßige Einsatz wahrscheinlich notwendig. Der Stickstoff wird dazu genutzt, um das Ammoniak im Ammoniaktank (ATA), der bei dieser Mission ausgetauscht wurde, in die Kühlleitungen zu pumpen. Derzeit steht noch nicht fest, ob dieser eventuelle Einsatz von der STS-131-Besatzung durchgeführt wird oder an die Besatzung der Raumstation in einer sogenannten Stage-EVA fällt, d. h. in der Zeit nach Beendigung der STS-131-Mission.

Nasa
Das defekte Ventil in der Nitrogen Tank Assembly
(Bild: NASA)

Um sich alle Optionen offen zu halten, wurden Rick Mastracchio und Clayton Anderson gebeten, die Batterien für ihre Raumanzüge aufzuladen. Sollte die Entscheidung, die bis spätestens morgen getroffen sein muss, für einen vierten Außenbordeinsatz erfolgen, so würde die Mission um einen weiteren Tag verlängert. Während des Einsatzes würden die Astronauten den Stickstofftank gegen einen neuen Tank, der sich schon an Bord befindet, austauschen. Der defekte Tank würde an der Station verbleiben, da nicht genug Platz in der Ladebucht des Space Shuttle ist, um den Tank zur Erde zurückzubringen.

Bis zu einer Entscheidung wird die Besatzung weiter in ihrem derzeitigen Zeitplan fortfahren, morgen das Logistikmodul Leonardo von der Raumstation lösen und es in der Ladebucht der Discovery verstauen. Die Crew soll um 06:21 Uhr MESZ geweckt werden und beginnt damit Flugtag 11.

Raumcon:

Scroll to Top